NACHRICHTEN  :  NACHRICHTEN 

SKI ALPIN

Riesch Zweite beim Slalom in Zagreb Maria Riesch hat ihren achten Podestplatz in diesem Winter eingefahren. Die Doppelolympiasiegerin musste sich beim Flutlichtslalom von Zagreb als Zweite nur der Österreicherin Marlies Schild geschlagen geben. Dritte wurde Manuela Mölgg (Italien). Weltcuppunkte holten auch Katharina Dürr als 16., Nina Perner (17.), Veronika Staber (21.) und Barbara Wirth (24.). Im Kampf um den Gesamtweltcup baute Maria Riesch den Vorsprung auf die im ersten Lauf ausgeschiedene Lindsey Vonn aus den USA aus. dpa

SCHWIMMEN

Daniela Samulski tritt zurück

Vize-Weltmeisterin Daniela Samulski hat ihren Rücktritt erklärt. Sie holte 2009 bei der WM in Rom zweite Plätze über 50 Meter Rücken sowie mit der Freistil-Staffel. 2006 und 2010 war sie Staffel-Europameisterin. Die zurückliegende Kurzbahnsaison Samulski bereits ausgelassen. dpa

TISCHTENNIS

Boll wieder Nummer eins der Welt

Timo Boll hat erstmals nach acht Jahren wieder die Spitze der Weltrangliste übernommen. Der 29-Jährige löste den zwölf Monate lang führenden Chinesen Ma Long ab. Entscheidend dafür war der Erfolg des Linkshänders beim Volkswagen-Cup Anfang Dezember. dpa

Deutschland im Halbfinale

Deutschland steht im Halbfinale der European Nations League. Ohne Timo Boll gewann das Gastgeber-Team in Cottbus das vorletzte Gruppenspiel gegen Schweden mit 3:2. Zoltan Fejer-Konnerth , Ruwen Filus und das Doppel Patrick Franziska/Philipp Floritz holten vor 1000 Zuschauern die Punkte für die verjüngte Auswahl von Bundestrainer Jörg Roßkopf. dpa

BOXEN

Brähmer sagt WM-Kampf ab

Weltmeister Jürgen Brähmer muss seine Hoffnungen auf einen zweiten WM-Gürtel vorerst begraben. Der 32 Jahre alte WBO-Champion im Halbschwergewicht hat seinen für Samstag in Schymkent (Kasachstan) geplanten Kampf gegen WBA- Weltmeister Beibut Schumenow (Kasachstan) abgesagt. Der Schweriner leidet an einer Magen-Darm-Erkrankung. dpa

FUSSBALL

Farfan kündigt Weggang an

Der bislang noch nicht aus dem Weihnachtsurlaub zurückgekehrte Jefferson Farfan steht bei Schalke 04 angeblich vor dem Absprung. „Ich gehe, weil ich ein Angebot von einem anderen Team habe“, sagte Peruaner der Sportzeitung „Libero“. Von welchem Verein das Angebot kommt, wollte der beim FC Schalke bis 2012 unter Vertrag stehende Nationalspieler aber noch nicht verkünden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben