NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Bin Hammam wehrt sich weiter

Der vom Weltverband lebenslang gesperrte Mohamed bin Hammam hat die Fifa zur Veröffentlichung der Beweise gegen ihn aufgefordert. In einem offenen Brief wehrte sich der ehemalige Fifa-Präsidentschaftskandidat am Montag erneut gegen das Urteil der Ethikkommission. „Ich glaube, es gab keinen einzigen Beweis, den die Fifa vorlegen konnte, um zu zeigen, dass ich Delegierten für ihre Stimmen Geld gegeben hatte“, schrieb der Katarer auf seiner Internetseite. Die Fifa hingegen sieht es als erwiesen an, dass bin Hammam in seinem Wahlkampf gegen Verbandschef Joseph Blatter Stimmen kaufen wollte. dpa

TRABRENNSPORT

Wewering beim Derby in Mariendorf

57 Pferde werden um den Sieg beim 116. Deutschen Derby und seinem Stuten-Pendant, dem Arthur-Knauer-Rennen, kämpfen. Für die Besitzer der besten deutschen dreijährigen Pferde geht es in Mariendorf vom 30. Juli bis zum 7. August um insgesamt 414 010 Euro Preisgeld. Weltrekordler Heinz Wewering, der das Derby acht Mal gewann und in diesem Jahr mit dem Hengst Halali antritt: „Das wird eine total offene Angelegenheit.“ li

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben