NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Gericht kippt Exklusivvermarktung

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat entschieden, dass zum Empfang von Übertragungen im Bezahlfernsehen ausländische Decoderkarten nicht verboten werden dürfen. Fußballfans haben demnach das Recht, Spiele über den günstigsten Satelliten-Decoder zu sehen, auch wenn das exklusiven nationalen Vermarktungsverträgen widerspreche. dapd



Lasogga fehlt deutscher U 21

Angreifer Pierre-Michel Lasogga von Hertha BSC hat seine Teilnahme an den EM-Qualifikationsspielen der U-21-Nationalmannschaft gegen Bosnien-Herzegowina und San Marino verletzungsbedingt absagen müssen. Lasogga leidet an einer Entzündung der Patellasehne. sid

RW Oberhausen beurlaubt Trainer

Drittligist Rot-Weiß Oberhausen hat Trainer Theo Schneider beurlaubt. RWO, in der vergangenen Saison aus der Zweiten Liga abgestiegen, steht nach zwölf Spieltagen auf Platz 17. sid

EISHOCKEY

Buffalo Sabres ohne Hecht in Berlin

Der ehemalige Nationalspieler Jochen Hecht wird seinem Klub Buffalo Sabres beim ersten Punktspiel der NHL-Geschichte in Deutschland gegen die Los Angeles Kings am 8. Oktober in Berlin fehlen. Der Stürmer erlitt im Training eine Gehirnerschütterung. sid

MOTORSPORT

Motorrad-WM weiter auf Sachsenring

Die Motorrad-WM wird wohl weiterhin auf dem Sachsenring Station machen. Der ADAC Sachsen als bisheriger Ausrichter des Grand Prix hat sich bereit erklärt, nach Klärung von Streckenmiete und Ticketsteuer weiter zur Verfügung zu stehen. Zuvor war bekannt geworden, dass der Lausitzring, der nach der Verzichtserklärung des Sachsenrings für 2012 einspringen wollte, die hohen Investitionskosten nicht aufbringen will. dpa

TENNIS

Deutsche im Achtelfinale von Peking

Andrea Petkovic und Philipp Kohlschreiber stehen bei den China Open in Peking im Achtelfinale. Petkovic bezwang in der zweiten Runde die Spanierin Carla Suarez Navarro mit 6:4, 6:4. Kohlschreiber setzte sich 6:3, 7:6 (7:0) gegen den Spanier Tommy Robredo durch.dapd

FORMEL 1

Indien: Bauern wollen Rennen stören

Indische Bauern haben damit gedroht, den Formel-1-Grand Prix am 30. Oktober zu stören. Sie beklagen, nicht ausreichend für das Land am Stadtrand Neu-Delhis entschädigt worden zu sein, auf dem die neue Strecke gebaut wurde.sid

0 Kommentare

Neuester Kommentar