NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Wayne Rooneys Vater festgenommen

Der Vater des englischen Nationalstürmers Wayne Rooney soll in einen Wettskandal verstrickt sein. Dabei geht es um ein Spiel der schottischen Liga zwischen Motherwell FC und Heart of Middlothian. Steve Jennings von Motherwell, der ebenfalls festgenommen wurde, hatte in dem Spiel nach einem Foul und Schiedsrichterbeleidigung eine Rote Karte bekommen. Laut einem BBC-Bericht hatte der Verband britischer Buchmacher die Ermittlungen in Gang gesetzt, weil aus der Gegend um Liverpool Wetten eingegangen seien, die auf einen Platzverweis in dem Spiel gesetzt hatten. Jennings und Wayne Rooney Senior, die aus Liverpool stammen, bestreiten die Vorwürfe. dpa

Niederlande ohne Robben

Arjen Robben muss verletzungsbedingt auf die EM-Qualifikationsspiele der niederländischen Nationalmannschaft gegen Moldawien und in Schweden verzichten. Der Flügelstürmer des FC Bayern leidet an einer Leistenverletzung.dpa

Freiburg verpflichtet Hinkel

Der ehemalige Nationalspieler Andreas Hinkel wechselt zum SC Freiburg. Der zuletzt vereinslose Rechtsverteidiger, der sich seit August bei seinem Ex-Verein VfB Stuttgart fit gehalten hatte, soll helfen, die Abwehrprobleme zu lösen. dapd

Argentinier Veron beendet Karriere

Der argentinische Nationalspieler Juan Sebastian Veron von Estudiantes de La Plata beendet mit 36 Jahren seine Karriere. Nach 73 Länderspielen und mittlerweile „unerträglich“ gewordenen körperlichen Problemen soll für den Mittelfeldspieler am 31. Oktober Schluss sein. dapd

Chuck Blazer gibt sein Amt auf

Chuck Blazer, eine der Schlüsselfiguren im Fifa-Korruptionsskandal, will sein Amt als Concacaf-Generalsekretär zum Jahresende aufgeben. Der Amerikaner Blazer, der auch Mitglied der Exekutive des Weltverbandes Fifa ist, wolle in die Wirtschaft wechseln und seine Karriere in der „aufstrebenden Industrie des internationalen Fußballs“ fortsetzen. dpa

HANDBALL

THW-Prozess: Schwenker entlastet

Im Kieler Handballprozess hat der ehemalige THW-Gesellschafter Hubertus Grote den zu den Hauptbelastungszeugen zählenden Jesper Nielsen der Lüge bezichtigt. Nielsen hatte ausgesagt, der frühere THW-Manager Uwe Schwenker habe ihm gegenüber die Bestechung von Schiedsrichtern im Champions-League-Finale 2007 zugegeben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar