NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FECHTEN

Duplitzer doch schwerer verletzt

Die Degen-Spezialistin Imke Duplitzer hat sich nach ihrem Sturz auf der Planche bei der Weltmeisterschaft in Catania erneut in stationäre Behandlung begeben müssen. Das gab der Deutsche Fechter-Bund am Donnerstag bekannt. Nach Mitteilung der behandelnden Ärzte in Bonn wurden bei der 36-Jährigen eine schwere Gehirnerschütterung und eine sogenannte HWS Distorsion – eine Stauchung der Halswirbelsäule – festgestellt. „Wir sind natürlich geschockt. Dass die Verletzung doch schwerwiegender ist, macht mich schon betroffen“, sagte Bundestrainer Piotr Sozanski.dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar