NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Hoffenheimer Schallaffäre beendet

Die so genannte Schallaffäre um den Bundesligisten TSG Hoffenheim ist wegen „erwiesener Unschuld“ von der Staatsanwaltschaft eingestellt worden. Am 13. August hatte ein Hausmeister des Klubs beim Spiel gegen Borussia Dortmund eine Lärmmaschine aufgebaut, um die Schmähgesänge der BVB-Fans gegen Mäzen Dietmar Hopp zu übertönen. Ein Lärmgutachten habe nun ergeben, dass von der selbstgebastelten Maschine keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen hätten ausgehen können. Dafür sei die Dezibel-Stärke zu schwach gewesen. „Ich hoffe, dass es eine Lehre für all diejenigen ist, die uns vorschnell verurteilen“, sagte Hopp. dpa

Schalke heute in Haifa mit B-Elf

Timo Hildebrand könnte heute (Anstoß 21.05 Uhr) im letzten Gruppenspiel der Europa League bei Maccabi Haifa zum ersten Mal in einem Pflichtspiel das Tor des FC Schalke 04 hüten. Lars Unnerstall, der bisher den verletzten Ralf Fährmann ausgezeichnet vertreten hat, machte die Reise nach Haifa nicht mit. Die Schalker, die bereits in der nächsten Runde stehen, verzichten auf viele Stammspieler. dapd

Hleb muss Wolfsburg verlassen

Bundesligist VfL Wolfsburg und Alexander Hleb werden sich zum Jahresende trennen, der Leihvertrag mit dem FC Barcelona wird nicht verlängert. Hauptgrund ist die Verletzungsanfälligkeit des Weißrussen, der wegen Muskelproblemen bis zur Winterpause ausfällt. dpa

Haftstrafen wegen Wettbetrugs

Fünf kroatische Spieler sind wegen Wettbetruges zu Strafen zwischen sechs und zehn Monaten Gefängnis verurteilt worden. Der Fall ist eng mit dem Skandal in Deutschland verbunden, bei dem der gebürtige Kroate Ante Sapina Mitte des Jahres zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt wurde. dapd

BASKETBALL

Dallas verpflichtet Carter und West

Die Dallas Mavericks haben Vince Carter und Delonte West verpflichtet. Der achtmalige All Star Carter kommt von den Phoenix Suns und unterschrieb beim NBA-Meister für drei Jahre. Delonte West spielte zuletzt für Boston. dpa

EISHOCKEY

Deutschland schlägt Russland 4:3

Mit einem Perspektivteam für die Olympischen Winterspiele in Sotschi hat Bundestrainer Jakob Kölliker im Duell gegen Russland einen Prestigeerfolg gefeiert. Die Mannschaft mit insgesamt elf Debütanten setzte sich in Essen vor 2920 Zuschauern mit 4:3 (1:2, 1:0, 1:1) nach Penaltyschießen durch. Den entscheidenden Treffer gegen die allerdings ebenfalls mit reichlich Nachwuchskräften angetretenen Russen erzielte Garret Festerling. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar