NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

DOPING

Wada: UV-Methode bis 2011 erlaubt

Die Welt-Antidoping-Agentur (Wada) hat in der Erfurter Blut-Affäre Sportlern und dem Arzt Andreas Franke den Rücken gestärkt. Wada-Kommunikationsdirektor Terence O’Rorke sagte, „der Punkt M2.3“ sei erst 2011 in die Liste der verbotenen Substanzen und Methoden aufgenommen worden. Punkt M2.3 verbietet „die sukzessive Entnahme, Manipulation und Reinfusion von Vollblut, ganz gleich welcher Menge, in das Kreislaufsystem“. Damit folgt die Wada der Argumentation von Franke, der bis 2011 30 Sportler mit der UV-Methode behandelt hatte. dapd

FUSSBALL

Drei Spiele Sperre für Pogatetz

Das Sportgericht des Deutschen Fußball- Bundes hat Emanuel Pogatetz von Bundesligist Hannover 96 für seinen Nackenschlag gegen Philipp Wollscheid (Nürnberg) drei Spiele gesperrt. Der Schiedsrichter hatte das Foul nicht gesehen. dapd

Turbine holt Torfrau Naeher zurück

Frauen-Meister Turbine Potsdam hat nach der Absage der Saison in der US-Profiliga Torhüterin Alyssa Naeher zurückgeholt und damit auf die Verletzung von Anna Sarholz reagiert. Naeher war erst im Dezember in die USA zurückgekehrt. dpa

Dynamo ohne Geschäftsführer

Dynamo Dresdens Geschäftsführer Volker Oppitz ist zurückgetreten. Bereits 2011 hatte sich Oppitz krankheitsbedingt einige Monate von seinem Amt zurückgezogen, er wird zunächst vom kaufmännischen Leiter Stefan Henke ersetzt. dapd

HOCKEY

Deutschland trifft jetzt auf Japan

Die deutschen Frauen sind bei der Champions Trophy in Rosario überraschend Gruppensieger vor Argentinien geworden. Da die Gastgeber nicht über ein 2:2 gegen Südkorea hinauskamen, rückten die Deutschen durch das 3:1 (3:0) gegen Neuseeland noch auf Platz eins vor. Im Viertelfinale treffen sie heute auf den bislang sieglosen Aufsteiger Japan. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben