NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

LEICHTATHLETIK

Bolt will unter 19 Sekunden laufen

Sprintstar Usain Bolt hat auch nach sechs olympischen Goldmedaillen und fünf WM-Titeln noch hohe Ziele. „Die 200 Meter waren immer meine Lieblingsdisziplin, hier will ich verblüffende Dinge tun. Unter 19 Sekunden ist eines meiner Ziele“, sagte der 26 Jahre alte Jamaikaner der „Neuen Zürcher Zeitung“. Bolts Weltrekord über 200 Meter liegt bei 19,19 Sekunden. dpa

Acht Olympiasieger beim Istaf

Acht Olympiasieger von London werden nach derzeitigem Stand beim Internationalen Stadionfest (Istaf) am kommenden Sonntag starten. Gestern sind noch die Goldmedaillengewinner Aries Merritt (USA/110 m Hürden), Greg Rutherford (Großbritannien/Weitsprung) sowie Bianca Knight (USA/4-x-100-Meter) verpflichtet worden. Bereits zugesagt hatten bisher schon Robert Harting (Diskus), Tomasz Majewski (Polen/Kugel), Felix Sanchez (Dominikanische Republik/400 m Hürden), Tatjana Lysenko (Russland/Hammer) und Barbora Spotakova (Tschechien/Speer). Tsp

FUSSBALL

HSV steht vor Jiracek-Verpflichtung

Der Hamburger SV steht vor der Verpflichtung von Petr Jiracek. Der tschechische Nationalspieler vom VfL Wolfsburg soll beim Bundesligisten einen Vierjahresvertrag erhalten, sofern der Aufsichtsrat dem Vier-Millionen-Euro-Transfer zustimmt. dpa

Dresden leiht Kitambala aus

Der Zweitligist SG Dynamo Dresden hat den Franzosen Lynel Kitambala verpflichtet. Der 23 Jahre alte Stürmer wird für ein Jahr vom französischen Rekordmeister AS Saint-Étienne ausgeliehen. Beim Tabellenzehnten der „Ligue 1“ besitzt Kitambala noch einen Kontrakt bis Ende Juni 2015. dpa

Stuttgart will in Moskau siegen

Die Ausgangslage ist glänzend, der Einzug in die Gruppenphase der Europa League so gut wie garantiert. Dank seines 2:0-Siegs zu Hause gegen Dynamo Moskau geht der VfB Stuttgart heute relativ entspannt ins Play-off-Rückspiel (18.00 Uhr/Kabel 1). „Wir werden uns auf keinen Fall hinten reinstellen und versuchen, möglichst schnell ein Tor zu schießen“, sagt Trainer Bruno Labbadia. dpa

MOTORSPORT

WM für Elektroautos geplant

Unter der Ägide des Automobilverbandes Fia soll es ab 2014 eine Rennsport-Weltmeisterschaft für Elektroautos geben. Bei der Formel E dürfen Autos nur elektrisch angetrieben werden. Gefahren werden soll mitten in großen Städten. 2013 wird das getestet. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben