NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Amerell in München beigesetzt

Der frühere Bundesliga-Schiedsrichter Manfred Amerell ist am Donnerstag auf dem Münchner Westfriedhof beigesetzt worden. Die Trauerfeier fand im engsten Kreis statt. Dies erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus dem Umfeld der Familie. Amerell war am 11. Dezember in seiner Wohnung im Münchner Stadtteil Neuhausen tot aufgefunden worden. Er ist nach ersten Erkenntnissen höchstwahrscheinlich an einem Herzinfarkt gestorben. dpa

Ribéry für zwei Pokalspiele gesperrt

Franck Ribéry muss in den kommenden zwei Spielen des FC Bayern München im DFB-Pokal zuschauen und fehlt damit auch im Viertelfinal-Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund. Zwei Tage nach der Roten Karte im Achtelfinale beim FC Augsburg (2:0) verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Donnerstag diese Sperre für den französischen Nationalspieler. Den ersten Teil seiner Sperre muss Ribéry im Viertelfinale gegen die Borussia (26./27. Februar) absitzen. dpa

Maradona soll Irak trainieren

Diego Maradona soll die Nationalmannschaft des Iraks zur Weltmeisterschafs-Endrunde 2014 führen. Die Verpflichtung des 52 Jahre alten Argentiniers wurde am Donnerstagabend bekannt, bereits heute sollen Einzelheiten des Vertrags vom Irakischen Verband abgesegnet werden. Der frühere Superstar würde damit die Nachfolge des Brasilianers Zico antreten, der im November zurückgetreten war. dpa



Insolvenz: Lübeck muss absteigen

Der insolvente VfB Lübeck steht als Zwangsabsteiger aus der Regionalliga Nord fest. Stefan Denkhaus, vorläufiger Insolvenzverwalter des Vereins, erwartet die Verfahrenseröffnung für Anfang Januar. Sponsoren und Fans haben bislang knapp 170 000 Euro zusammengetragen, um die Insolvenz zu vermeiden, es fehlen immer noch 200 000 Euro. dpa

EISHOCKEY

Kölner Haie verlängern Verträge

Die Kölner Haie haben nach dem Vertrag mit Nathan Robinson auch die Vereinbarungen mit Andreas Falk und John Tripp um jeweils eine Saison verlängert. Das teilte der Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Donnerstag mit. Die Verträge der drei Angreifer laufen somit bis 2014. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar