NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Weitere Absagen für DFB-Länderspiel

Nach weiteren Absagen hat Bundestrainer Joachim Löw den Dortmunder Sven Bender für das Länderspiel gegen Frankreich am Mittwoch in Paris nachnominiert. Neben Bastian Schweinsteiger (Bayern München) fallen auch die drei Dortmunder Marcel Schmelzer, Mario Götze und Marco Reus sowie Miroslav Klose aus. Schmelzer hat sich im Spiel in Leverkusen eine Sprunggelenksverletzung zugezogen, Reus leidet an einer Adduktorenzerrung, Götze an einem grippalen Infekt. Bei Klose wurde ein Außenband-Teilabriss im rechen Knie diagnostiziert. Eine Operation ist aller Voraussicht nach nicht nötig. Das erste Training konnte Löw nur mit zwölf Spielern bestreiten. Tsp

USA: Fünf Bundesligaprofis nominiert Jürgen Klinsmann hat fünf Bundesliga-Profis für den Auftakt der finalen Phase der WM-Qualifikation nominiert. Wie der US-amerikanische Verband mitteilte, stehen Timmy Chandler (1. FC Nürnberg), Fabian Johnson, Danny Williams (beide 1899 Hoffenheim), Michael Parkhurst (FC Augsburg) und Jermaine Jones (FC Schalke 04) im Aufgebot der USA für die Partie in Honduras. dpa

OLYMPISCHE SPIELE

Sozialarbeit für Flaschenwerfer

Der 34-Jährige, der beim Start des 100-Meter-Finales bei den Olympischen Spielen in London eine Plastikflasche in Richtung Usain Bolt geworfen hatte, ist zu acht Wochen sozialer Arbeit verurteilt worden. Ashley Gill-Webb wurde im Januar vom Stratford Magistrates Court der Störung der öffentlichen Ordnung für schuldig befunden. Der Thames Magistrates Court in London setzte nun das Strafmaß fest.dpa

LEICHTATHLETIK

Russin wegen Dopings gesperrt

Die Russin Olesja Sirewa ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden. Der 29 Jahre alten Mittelstrecklerin wurde nachträglich auch ihre Silbermedaille bei den Hallen-Europameisterschaften 2011 über 3000 Meter aberkannt. Nach Angaben des russischen Verbandes wurde Sirewa anhand ihres Blutpasses überführt. Mehrere Tests ergaben einen überhöhten Hämoglobinwert im Blut. dpa

TENNIS

Barthel nach Paris-Sieg auf Rang 28

Mona Barthel hat nach ihrem Turniersieg in Paris einen Sprung in der Tennis-Weltrangliste gemacht. Die 22-Jährige aus Neumünster verbesserte sich von Platz 45 auf 28, wie aus dem am Montag veröffentlichen Ranking hervorgeht. Barthel hatte am Sonntag den zweiten WTA-Turniersieg ihrer Karriere geholt. Beste Deutsche bleibt Angelique Kerber auf Platz sechs. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben