NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

TENNIS

Kamke schafft Sensation in Miami

Tobias Kamke hat in Miami für die bislang größte Sensation des Turniers gesorgt. Der 26 Jahre alte Profi aus Lübeck gewann am Freitag (Ortszeit) in der zweiten Runde gegen den Argentinier Juan Martin Del Potro mit 7:6 (7:5), 6:1. Der krasse Außenseiter und Weltranglisten-89. nutzte nach 1:50 Stunde seinen ersten Matchball zum Sieg gegen die aktuelle Nummer sieben. Kamke trifft in der dritten Runde des Hartplatz-Events auf den Österreicher Jürgen Melzer. dpa

SKISPRINGEN

Deutsches Team Sechster in Planica

Die Deutschen haben den letzten Team-Wettbewerb der Weltcup-Saison auf Platz sechs beendet. Beim Skifliegen in Planica kamen Michael Neumayer, Richard Freitag, Andreas Wellinger und Severin Freund am Samstag auf 1501,5 Punkte. Den Sieg sicherte sich Gastgeber Slowenien mit Jurij Tepes, Peter Prevc, Andraz Pograjc und Robert Kranjec. Sie erreichten 1561,8 Zähler und verwiesen Norwegen mit 10,7 Punkten Vorsprung auf Rang zwei. Dritte wurden die Skiflieger von Weltmeister Österreich mit 1546,7 Punkten. dpa

SKI NORDISCH

Björgen gewinnt vorletzten Weltcup

Langläuferin Marit Björgen hat auch die vorletzte Etappe der Mini-Tour im schwedischen Falun gewonnen. Die zwölfmalige Weltmeisterin siegte im Klassikrennen über 10 Kilometer souverän vor ihren Teamkolleginnen Therese Johaug und Heidi Weng und feierte ihren achten Saisonerfolg. Katrin Zeller war auf Platz elf wie schon beim Prolog am Freitag beste Deutsche.dpa

RINGEN

Radinger verpasst EM-Bronze

Felix Radinger vom TSV Gailbach hat bei den Europameisterschaften im georgischen Tiflis den Kampf um die Bronzemedaille in der Klasse bis 96 Kilogramm verloren. Der DRB-Ringer unterlag dem Olympia-Fünften von London, Melonin Noumonvi, in 0:2-Runden und wurde damit Fünfter.dpa

VOLLEYBALL

BR Volleys vor Halbfinal-Einzug

Die BR Volleys können heute (16 Uhr) ins Halbfinale der Meisterschafts-Play-offs einziehen. Nach dem 3:0 im ersten Spiel in Berlin wäre die Best-of-three-Serie bei einem Sieg der Volleys beim VC Dresden schon beendet. Volleys-Manager Kaweh Niroomand möchte ein drittes Spiel unbedingt vermeiden: „Eine Niederlage wäre für die Köpfe nicht gut, ein klarer Sieg gibt immer ein Gefühl der Stärke.“ Die Mannschaft von Trainer Mark Lebedew sei der Favorit, „aber Dresden hat nichts zu verlieren und wir alles“. Alle Berliner sind fit bis auf Björn Höhne, der nach seiner Erkrankung (Pfeiffersches Drüsenfieber) gerade wieder ins Training einsteigt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar