NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

U 21 siegt 2:1 in Israel

Die deutsche U-21-Nationalelf hat den Test für die Europameisterschaft erfolgreich bestanden. Die Mannschaft von Trainer Rainer Adrion gewann am Sonntag in Israel das letzte Spiel vor der EM-Endrunde im Juni mit 2:1 (1:1) gegen die EM-Gastgeber. Vor 5000 Zuschauern in Tel Aviv erzielten Lewis Holtby (36./Handelfmeternachschuss) und Kevin Volland (90.+2) die Treffer für die deutsche Mannschaft, Eyal Golsa (45.) traf für Israel. dpa

BASKETBALL

Harris’ Team scheidet frühzeitig aus

Der deutsche Nationalspieler Elias Harris hat seine College-Karriere mit einer Enttäuschung beendet. In der Nacht zu Sonntag unterlag der 23-Jährige mit den Gonzaga Bulldogs bereits in der Runde der besten 32 Teams der nationalen Meisterschaft. Beim 70:76 gegen die Michigan State Shockers erzielte Harris zwölf Punkte und sieben Rebounds. Harris hofft nun, bei der alljährlichen Talentwahl Ende Juni von einem Team aus der Profiliga NBA ausgewählt zu werden.dpa

Nowitzki führt Dallas zum Sieg

Die Dallas Mavericks um Superstar Dirk Nowitzki lassen sich im Rennen um einen Play-off-Platz in der NBA noch nicht abschütteln. Zwei Tage nach der Heimniederlage gegen Brooklyn bezwangen die Texaner in der Nacht zu Sonntag die Boston Celtics 104:94. Nowitzki erzielte 22 Punkte. Durch den Sieg wahrten die Mavericks ihre theoretische Chance auf den Einzug in die K.-o.-Runde. dpa

SKI ALPIN

Dopfer und Hronek siegen

In Abwesenheit von Felix Neureuther hat sich Fritz Dopfer bei den deutschen Meisterschaften den Titel im Slalom gesichert. Der Garmischer gewann am Sonntag im bayerischen Bad Wiessee vor David Ketterer und Julian Rauchfuß. Deutsche Meisterin im Riesenslalom wurde Veronique Hronek. Die 21-Jährige gewann vor Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg und Titelverteidigerin Simona Hösl. dpa

EISSCHNELLLAUF

Jenny Wolf verpasst WM-Medaille

Die viermalige Titelträgerin Jenny Wolf hat bei den Weltmeisterschaften in Sotschi eine Medaille über 500 Meter verpasst. Nach dem ersten Rennen hatte die 34-jährige Berlinerin noch auf dem dritten Platz gelegen. Nach dem zweiten Durchgang musste sie sich mit Rang vier zufriedengeben. Es gewann die Südkoreanerin Lee Sang-Hwa vor der Chinesin Wang Beixing und der Russin Olga Fatkulina. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben