NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

DFB-Frauen spielen 3:3 gegen USA

Drei Monate vor der EM haben Deutschlands Frauen ein Unentschieden im Freundschaftsspiel mit Olympiasieger USA erkämpft. Mit einem couragierten Auftritt kam der Europameister vor 16 090 Zuschauern in Offenbach zu einem 3:3 (0:0), wartet aber gegen das weltbeste Team weiter auf den ersten Sieg seit sieben Jahren. Abby Wambach und Megan Rapinoe brachten die Gäste in Führung. Nach dem Anschlusstreffer von Kim Kulig erhöhte Alex Morgan auf 3:1 für die US-Girls. Celia Okoyino da Mbabi (Foulelfmeter) und Anja Mittag verhinderten die Niederlage.dpa

Barcelona beschwert sich über Stark

Der FC Barcelona hat sich in einem Brief an den europäischen Verband Uefa über die Leistung des deutschen Schiedsrichters Wolfgang Stark im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beschwert. Es gehe um eine Serie von Ereignissen auf dem Platz, bei denen es dem Referee nach ihrem objektiven Verständnis nicht gelungen sei, die Regeln des Spiels anzuwenden, sagte der Sprecher des spanischen Spitzenreiters, Toni Freixa.dpa

Fünf Spiele Sperre nach Nazi-Torjubel

Der griechische Profi Giorgos Katidis von AEK Athen ist wegen seines Nazi-Torjubels in einem Liga-Spiel vom nationalen Verband EPO mit fünf Spielen Sperre belegt worden. Der Mittelfeldspieler vom Klub des deutschen Trainers Ewald Lienen muss außerdem eine Geldstrafe von 1000 Euro bezahlen.dpa

Ismaik fordert neuen Sportchef

Auch unter seinem neuen Präsidenten Hep Monatzeder kommt Zweitligist 1860 München nicht zur Ruhe. Investor Hasan Ismaik drängte am Freitag bei einer Pressekonferenz auf den Abgang von Sportdirektor Florian Hinterberger. „Wir brauchen einen neuen Sportdirektor“, betonte der Jordanier. Es sei aber noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Hinterbergers Vertrag läuft Ende Juni aus.dpa

Ex-Profi Streit lässt sich freistellen

Der frühere Bundesliga-Profi Albert Streit hat sich aufgrund seiner viermonatigen Sperre nach einer Tätlichkeit bis auf weiteres vom Trainingsbetrieb seines Vereins Viktoria Köln freistellen lassen. Wie Sportchef Franz Wunderlich bestätigte, will sich der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler in Ruhe überlegen, ob er seine Karriere fortsetzt.dpa

EISHOCKEY

DEG-Umbruch: Elf Profis gehen

Nach der finanziellen Rettung steht der Düsseldorfer EG ein Umbruch bevor. Nach zahlreichen Vertragsverlängerungen in den vergangenen Wochen verkündete der Klub nun elf Abgänge, darunter die der Routiniers Marian Bazany und Tino Boos. Nach den Osterferien will der Klub sein Finanzkonzept vorstellen.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar