NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

MOTORSPORT

Red Bull schafft Stallorder ab

Der Formel-1-Rennstall Red Bull will in Zukunft wieder auf die sogenannte Stallorder verzichten. Das kündigte Motorsportchef Helmut Marko vor dem Großen Preis von China an. Red Bull zieht damit die Lehren aus dem Rennen in Malaysia. Dort hatte Weltmeister Sebastian Vettel entgegen der Anordnung durch den Kommandostand seinen in Führung liegenden Teamkollegen Mark Webber überholt und sich den Sieg gesichert.dpa

FUSSBALL

VfB Stuttgart: Präsident tritt zurück

Gerd Mäuser tritt zum 3. Juni als Präsident des VfB Stuttgart zurück. Das teilte der Bundesligist nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung mit. Neues Vorstandsmitglied ist mit sofortiger Wirkung Sportdirektor Fredi Bobic. Mäuser stand wegen seiner Amtsführung seit langem in der Kritik. Ein neuer Präsident wird bei der Mitgliederversammlung am 22. Juli bestimmt. dpa

Wolfsburg trennt sich von Köstner

Lorenz-Günther Köstner muss den Bundesligisten VfL Wolfsburg verlassen. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit dem Amateurcoach, der die Profis in den vergangenen drei Jahren zweimal in Krisensituationen übernommen hatte, wird nicht verlängert. dpa

HANDBALL

Schwenker erneut freigesprochen

Uwe Schwenker ist vor Gericht erneut freigesprochen worden. Das ist das Ergebnis der Neuauflage im Strafprozess gegen den ehemaligen Manager des deutschen Rekordmeisters THW Kiel. Die Staatsanwaltschaft hatte am Ende ihres einstündigen Plädoyers am Mittwoch selbst für Freispruch votiert. Es sei kein Nachweis der Untreue zu führen, hieß es in der Begründung. Schwenker war bereits im Januar 2012 vom Vorwurf der Manipulation von Spielen in der Champions League freigesprochen worden. dpa

DOPING

Schumacher will Ärzte nicht nennen

Radprofi Stefan Schumacher hat sich zum Auftakt des Betrugsprozesses gegen ihn geweigert, Namen von Doping-Ärzten seiner ehemaligen Mannschaft Gerolsteiner zu nennen. „Die Leute wollten mir helfen, so komisch das klingt“, sagte der geständige Doper vor dem Landgericht Stuttgart. Dem 31-Jährigen wird vorgeworfen, er habe drei Monatsgehälter über 150 000 Euro unrechtmäßig erhalten, weil er Doping geleugnet habe. dpa

TENNIS

Deutsche Männer gegen Brasilien

Die deutsche Männer-Auswahl spielt daheim gegen Brasilien um den Verbleib in der Davis-Cup-Weltgruppe der besten 16 Nationen. Das ergab die Auslosung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar