NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Uli Hoeneß wehrt sich gegen Vorwurf

Uli Hoeneß, wegen Steuerhinterziehung angeklagter Präsident des FC Bayern München, hat den Bericht des „Stern“ über dreistellige Millionen-Beträge auf einem unter seinem Namen geführten Schweizer Konto dementiert. Hoeneß sagte, dass er sich „mit allen Mitteln zur Wehr setzen“ wolle. Der „Stern“ hatte als Quelle einen Hinweisgeber genannt, laut dem sich auf einem Depotkonto einer Schweizer Privatbank in den Jahren vor 2008 durchgehend Werte von umgerechnet etwa 350 Millionen Euro befunden haben sollen. Das habe der Hinweisgeber über seinen Anwalt bei der Münchner Staatsanwaltschaft angegeben. Tsp

Löw holt 21 Spieler für WM-Test

Joachim Löw baut im ersten Länderspiel der WM-Saison wieder auf Blöcke vom FC Bayern München und von Borussia Dortmund. Nicht im Aufgebot für den Test gegen Paraguay am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF) in Kaiserslautern stehen allerdings die in der Vorbereitung angeschlagenen Münchner Bastian Schweinsteiger und Mario Götze sowie ihr Teamkollege Toni Kroos. Insgesamt sind 21 Akteure dabei, neun davon vom FC Bayern und vom BVB. dpa

BOXEN

Klitschko nicht zu Olympia

Profiweltmeister Wladimir Klitschko darf nicht bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio starten. „Er hat sich nicht zu den Forderungen des Weltverbandes bekannt“, sagte gestern Jürgen Kyas, Präsident des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV). Klitschko sollte mitteilen, ob er sich dem Qualifizierungssystem des Weltboxverbandes AIBA unterwirft. Die AIBA möchte für das erste Boxturnier mit Profis in der olympischen Geschichte auch einige namhafte Berufsboxer zulassen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar