NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Huntelaar erneut am Knie verletzt

Die Rückkehr von Klaas-Jan Huntelaar in den Kader von Schalke 04 droht sich weiter zu verzögern. Der Holländer hat sich im Training erneut am Knie verletzt. Bei einer Kernspinuntersuchung wurde eine Verschlechterung der Innenbandblessur festgestellt. Ob eine Operation notwendig ist, wird in den nächsten Tagen entschieden. dpa

Shaqiri fällt sechs Wochen aus

Bayern München beklagt erneut den längerfristigen Ausfall eines Mittelfeldspielers. Xherdan Shaqiri hat sich im WM- Qualifikationsspiel der Schweiz in Albanien einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel zugezogen. Er muss sechs Wochen pausieren. dpa

U 21 schlägt Färöer 3:2

Deutschlands U-21-Nationalmannschaft ist im EM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Das Team von Horst Hrubesch geriet in Kassel zweimal in Rückstand, gewann am Ende durch Tore von Robin Knoche, Kevin Volland und Amin Younes aber noch 3:2 (1:1). Tsp

Skiverband gegen Winter-WM 2022

Der Internationale Skiverband Fis würde eine Verlegung der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar in den Winter nicht kampflos hinnehmen. Mit einer Austragung der WM im November oder Dezember könne die Ski-Familie zwar leben, versicherte Fis-Präsident Gian-Franco Kasper. Widerstand kündigte er für den Fall an, „wenn es in den Januar reingeht oder die WM zeitgleich mit den Olympischen Winterspielen im Februar ausgetragen wird“.dpa

TISCHTENNIS

Boll verlängert in Düsseldorf

Rekord-Europameister Timo Boll hat seinen Vertrag mit Borussia Düsseldorf bis 30. Juni 2016 verlängert. „Die Borussia ist eben das Bayern München des Tischtennis“, sagte der 32-Jährige. dpa

MOTORSPORT

Brite Edwards tödlich verunglückt

Der britische Rennfahrer Sean Edwards ist tot. Der 26-Jährige starb am Dienstag nach Angaben seines Teamchefs Hans- Bernd Kamps bei einem privaten Fahrertraining auf dem Queensland Raceway in Willowbank in Australien. Sean Edwards saß bei dem Unfall auf dem Beifahrersitz. dpa

TENNIS

Lisicki siegt in Luxemburg

Sabine Lisicki hat beim Turnier in Luxemburg die zweite Runde erreicht. Die Berlinerin hatte am Dienstag gegen die Weltranglisten-86. Donna Vekic aus Kroatien anfangs mehr Probleme als erwartet, gewann dann aber 2:6, 6:3, 6:0. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben