NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Flick wird DFB-Sportdirektor

Joachim Löw wird wie geplant seinen Vertrag als Bundestrainer am Freitag verlängern. Sein Assistent Hansi Flick wird zum Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) befördert, allerdings erst nach der WM 2014 in Brasilien das Amt übernehmen. Verkündet werden sollen die Personalien am Freitag in der DFB-Zentrale in Frankfurt. Zudem sollen auch die Verträge mit Teammanager Oliver Bierhoff und Torwarttrainer Andreas Köpke ausgedehnt werden. dpa

Deutschland bei WM 2014 gesetzt

Die deutsche Nationalmannschaft ist bei der WM-Auslosung am 6. Dezember gesetzt, muss aber in der Vorrunde mit schweren Gegnern wie Italien, Holland, England oder Frankreich rechnen. Neben dem DFB-Team sind Brasilien sowie die führenden Mannschaften der gerade veröffentlichten Weltrangliste gesetzt. Spanien, Argentinien, Kolumbien, Belgien und die Schweiz sind in Topf 1 gesetzt. Uruguay muss dafür noch die Play-offs gegen Jordanien überstehen. Sollte der zweifache Weltmeister scheitern, würden die Niederlande aufrücken. dpa

EISHOCKEY

Eisbären ohne Hördler und Foy

Die Eisbären müssen am Freitag im Heimspiel gegen Hamburg (19.30 Uhr/Arena am Ostbahnhof) weiterhin auf die verletzten Frank Hördler und Matt Foy verzichten. Der derzeitige Tabellenletzte der Deutschen Eishockey-Liga wird daher gegen den Vorletzten in derselben Besetzung spielen wie bei der Niederlage gegen Straubing am vergangenen Sonntag. Tsp

BIATHLON

Björndalen verpasst Dopingtest

Der sechsfache Olympiasieger Ole Einar Björndalen hat eine Dopingprobe in seinem österreichischen Wohnort Obertillach verpasst und soll den Vorfall nun der Internationalen Biathlon Union erklären. Angeblich hatte der 39-Jährige die Kontrolleure in Österreich nicht darüber informiert, dass er sein Training in Oslo um eine Woche verlängert hatte. So hatten die Inspektoren der Nationalen Anti-Doping-Agentur Österreichs Björndalen am 11. Oktober nicht angetroffen. Björndalen bedauerte den Vorfall und sprach von eigener „Schlampigkeit“. dpa

MOTORSPORT

Bradl will in Australien starten

Stefan Bradl will trotz seiner Knöchelfraktur beim Großen Preis von Australien am Sonntag starten. Große Erwartungen hegt der Motorradpilot aber nicht. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht in der Lage sein werde, um die Top Fünf mitzukämpfen“, teilte Bradl mit. Der 23-Jährige war vergangene Woche im Training zum Grand Prix von Malaysia gestürzt und hatte sich den Knöchel gebrochen.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar