NACHRICHTEN  Ticker : NACHRICHTEN  Ticker

Feuerwerk: Uefa ermittelt gegen DFB

Der europäische Fußballverband Uefa hat wegen des Abbrennens eines Feuerwerkskörpers beim Spiel der deutschen Mannschaft gegen die Niederlande ein Ermittlungsverfahren gegen den Deutschen Fußball-Bund (DFB) eingeleitet. Der DFB will eine mögliche Geldstrafe an Werfer des Feuerwerkskörpers weiterleiten. „Wir haben den Übeltäter noch im Stadion identifiziert und werden ihm eine mögliche Geldstrafe für den DFB in Rechnung stellen“, sagte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker. Weil deutsche Fans im Spiel gegen Portugal Gegenstände auf den Rasen geworfen hatten, muss der DFB eine Geldstrafe in Höhe von 10 000 Euro zahlen. Portugal wurde zur Zahlung von 5000 Euro verurteilt, weil die Mannschaft den Anstoß zur zweiten Halbzeit verzögert hatte. dapd/dpa

Erste Urteile gegen polnische Hooligans

Nach den Ausschreitungen vor der EM-Begegnung zwischen Polen und Russland hat ein Warschauer Gericht zehn Hooligans zu Geld- und Bewährungsstrafen verurteilt. Polnische Hooligans hatten am Dienstag wiederholt versucht, eine unter Polizeischutz zum Stadion marschierende Gruppe von mehreren tausend russischen Fans anzugreifen. Bei den Auseinandersetzungen wurden 20 Personen verletzt, darunter zehn Polizisten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben