Sport : Nachrichten



WIR MÜSSEN LERNEN, AUCH DIE SCHMUTZIGE ARBEIT ZU MACHEN.“

GUUS HIDDINK

Und das sagt Helmut Schümann dazu: Vorab, der Trainer der Russen meint das Defensivspiel. Was lehrt das Bekenntnis? Hiddink ist ein älterer Herr, Holländer der alten Schule. Die alte Schule sagte: Wir spielen schönen Fußball, viel schöneren als die Deutschen, Defensivspiel ist Teufelswerk, Schweinkram, igitt. So kam es, dass Männer wie die Brüder Koeman oder später Jap Stam nach hinten gestellt wurden. Schlächter, die am schönen Spiel nicht teilhaben konnten. Immerhin hat Hiddink inzwischen gelernt, dass Devensivspiel zwar immer noch schmutziges Spiel ist, aber auch notwendiges Spiel. Denn durch die alte Schule kam es auch, dass die holländischen Kinder so große Ohren haben. Ihre Mütter gingen mit ihnen immer an die deutsche Grenze, hoben sie dort an den Ohren hoch und sagten: Guck, da drüben wohnt der Weltmeister.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben