Sport : Nachrichten



WIR HABEN DIESE SIEGERMENTALITÄT.“

JOACHIM LÖW

Und das sagt Philipp Köster dazu: Nach dem Spiel gegen die Türkei hat Bundestrainer Löw viel reden müssen. Über die dürftige Leistung des Teams, über den erwartet starken Gegner und über Philipp Lahm, der so viele Fehler gemacht hatte und doch zum Helden des Spiels wurde. Nur zu verständlich, dass man da auch mal Sachen sagt, die man besser nicht ausgesprochen hätte. So recht mag uns nicht einleuchten, warum Löw seiner Mannschaft nach Lahms Last-Minute-Tor gleich schon eine „Siegermentalität“ bescheinigen muss und damit mal wieder ganz tief in die Mottenkiste vermeintlicher teutonischer Tugenden greift. Denn es ist eine ziemlich angejahrte, aber offenbar nicht totzukriegende Vorstellung, dass der deutsche Fußballer qua Naturell nie aufgibt und selbst bei scheinbar aussichtlosem Spielstand weiterkämpft, Spiele dreht und am Ende doch triumphiert. Löw hatte sich dieser merkwürdigen Mythologie bislang auf sehr angenehme Weise entzogen. Er sollte nicht kurz vor dem Ziel damit anfangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar