Sport : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Stefes soll Ziege-Nachfolger werden

Borussia Mönchengladbach will U-23-Trainer Manfred Stefes vom MSV Duisburg als Kotrainer verpflichten. Der bisherige Kotrainer Christian Ziege hatte den Verein am Montag verlassen. dpa

„As“: Van der Vaart wird verkauft

Laut eines Berichts der Madrider Sportzeitung „As“ will Real Madrid den im Sommer verpflichteten Rafael van der Vaart wieder verkaufen. dpa

BVB verlängert mit Weidenfeller

Roman Weidenfeller bleibt bei Borussia Dortmund. Der Bundesligist einigte sich mit dem Torhüter auf eine Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2011. dpa

DOPING

Sportmediziner gegen B-Probe

Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) hat die B-Proben bei Kontrollen als „Anachronismus“ bezeichnet und ihre weltweite Abschaffung gefordert. „Die B-Probe erhöht nur die Rechtsunsicherheit und die Einkünfte von Rechtsanwälten“, sagte DGSP-Wissenschaftsrat Jürgen Steinacker. dpa

HANDBALL

Jugendzertifikat für Füchse Berlin

Die Füchse Berlin gehören zu den Klubs, die mit dem Zertifikat für hervorragende Nachwuchsarbeit ausgezeichnet wurden. Klubs, die dieses Zertifikat für die jeweilige Spielzeit nicht erhalten – oder keinen Antrag gestellt haben –, zahlen in einen Fonds ein. Dieser kommt der Förderung von Nachwuchs-Projekten zugute. Tsp

BASKETBALL

Bouzikou soll Abfindung erhalten

Die vom Bundesligisten Skyliners Frankfurt fristlos gekündigte Kotrainerin Daphne Bouzikou soll 30 000 Euro Abfindung erhalten. Dies sieht ein vom Arbeitsgericht Frankfurt vorgeschlagener Vergleich vor. Im November soll Bouzikou das gleiche Gehalt wie ihre männlichen Kollegen gefordert haben, der Klub kündigte ihr. Vor Gericht warf der Verein Bouzikou nun vor, Nacht- und Sonntagszuschläge geltend gemacht zu haben, obwohl sie in dieser Zeit gar nicht gearbeitet habe. Bouzikou sagte, der Klub selbst habe sie dazu aufgefordert. dpa

VOLLEYBALL

SCC scheitert im Europapokal

Der SC Charlottenburg ist in der dritten Runde des europäischen Challenge Cups ausgeschieden. Die Berliner verloren das Rückspiel beim spanischen Spitzenteam Teruel nach einem Entscheidungssatz (Golden Set), den die Spanier mit 15:8 für sich entschieden. Nach fünf Sätzen hatte es 3:2 (25:21, 25:18, 20:25, 22:25, 15:13) gestanden. Da der SCC das Hinspiel ebenfalls 3:2 gewonnen hatte, kam es zum Golden Set. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar