Sport : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Kaká lehnt Millionen-Angebot ab

Der Brasilianer Kaká will nicht zu Manchester City wechseln. „Ich will bei Milan alt werden “, sagte der 26-Jährige. Medienberichten zufolge hatte City dem AC Mailand eine Ablösesumme von 110 Millionen Euro und Kaká ein Jahresnettogehalt von 15 Millionen Euro geboten. dpa

Olsen trainiert die Norweger

Vier Wochen vor dem Länderspiel gegen Deutschland am 11. Februar in Düsseldorf hat Norwegens Verband Egil Olsen (66) als Nationaltrainer berufen. Olsen soll bis April als Übergangstrainer den im Dezember wegen Erfolglosigkeit zurückgetretenen Age Hareide ersetzen. Der Verband sucht weiter nach einer langfristigen Lösung. dpa

1. FC Union stärkt die Offensive

Drittligist 1. FC Union Berlin hat Stürmer Kenan Sahin verpflichtet. Der 24-Jährige kommt von Ligakonkurrent Fortuna Düsseldorf. In der laufenden Saison erzielte Sahin in neun Spielen zwei Tore, ehe er Mitte Dezember aus disziplinarischen Gründen vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt wurde. Tsp

BIATHLON

Erster Sieg für deutsche Staffel

Die deutsche Frauen-Staffel hat beim Weltcup in Ruhpolding ihren ersten Sieg in dieser Saison erkämpft. Andrea Henkel, Kati Wilhelm, Kathrin Hitzer und Magdalena Neuner hatten über 4 x 6 Kilometer 37,5 Sekunden Vorsprung auf das zweitplatzierte russische Quartett. dpa

MOTORSPORT

Motorradfahrer außer Lebensgefahr

Der am Dienstag bei der Rallye Dakar schwer verunglückte Motorradfahrer Cristóbal Guerrero aus Spanien ist außer Lebensgefahr. Guerrero liegt aber weiter im Koma. Die für gestern angesetzte 11. Etappe der Rallye wurde wegen dichten Nebels abgesagt. dpa

RADSPORT

Leiser Jubel bei Zabel in Bremen

Das Duo aus Erik Zabel und Leif Lampater hat das Bremer Sechstagerennen gewonnen, profitierte dabei aber von einem schweren Sturz des führenden Olaf Pollack. Pollack zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu, wird aber in gut einer Woche in Berlin an den Start gehen. dpa

EISHOCKEY

Lange Sperre für Pierre Pagé

Pierre Pagé, Trainer von Red Bull Salzburg, darf einen Monat lang seinen Klub nicht betreuen und muss 7000 Euro Strafe zahlen. Er hatte behauptet, es gebe in der österreichischen Liga Korruption. Die Ligaleitung wirft Pagé, früher bei den Eisbären Berlin, vor, Österreichs Eishockey „durch nebulöse Äußerungen verunglimpft zu haben“. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben