Sport : NACHRICHTEN

FUSSBALL

DFL klagt gegen Bundeskartellamt

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) wird Klage gegen das Bundeskartellamt einreichen. Dieses hatte die Vermarktungspläne der DFL für die Fernsehrechte an der Bundesliga abgelehnt. Das Bundeskartellamt hatte gefordert, dass die Samstagsspiele in einer Zusammenfassung vor 20 Uhr im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt werden müssen. Dadurch war der Vertrag der DFL mit Vermarkter Sirius geplatzt, der den Klubs 500 Millionen Euro pro Saison für die Übertragungsrechte garantiert hätte. dpa

Wehen kämpft ums Überleben

Der Zweitligist SV Wehen Wiesbaden kämpft laut „Wiesbadener Kurier“ um das finanzielle Überleben. Ein Sparplan solle verhindern, dass den Club im Juni Verbindlichkeiten von 2,6 Millionen Euro belasten. Die Spieler müssten vorübergehend auf ihre Pokalprämien in sechsstelliger Höhe verzichten. dpa

Adriano und Mourinho gesperrt

Wegen eines Fausthiebs im Spiel gegen Sampdoria Genua ist Inter Mailands Stürmerstar Adriano zu einer Sperre von drei Spielen verurteilt worden. Sein Trainer José Mourinho muss wegen seiner Verbalattacke und provozierenden Gesten gegen Schiedsrichter Domenico Celi für eine Partie auf die Tribüne. dpa

Ronaldinho wieder im Nationalteam

Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dunga hat den ehemaligen Weltmeister Ronaldinho in seinen Kader für das Länderspiel gegen Italien zurückgeholt. Dagegen verzichtete er für die Partie am 10. Februar in London auf Werder Bremens Spielmacher Diego, der zuletzt bei seinem Verein mit einigen Eskapaden negativ aufgefallen war. Ronaldinho war von Dunga zuletzt gegen Portugal und für das WM-Qualifikationsspiel gegen Kolumbien nicht berücksichtigt worden. dpa

SKI ALPIN

Riesch stürzt auch in Cortina

Ein erneuter Sturz hat Maria Riesch beim Weltcup in Cortina d’ Ampezzo um eine gute Platzierung gebracht. Sie landete beim Super-G im Fangnetz, blieb aber wie bei ihrem Riesenslalom-Aus am Sonntag unverletzt. dpa

HANDBALL

TuSEM Essen setzt Spielbetrieb fort

Der insolvente Bundesligist TuSEM Essen kann die Saison zu Ende spielen. Nach einer turbulenten Sitzung stimmte die Gläubigerversammlung in Essen der Fortführung des Spielbetriebs zu. Nach dem Insolvenzantrag steht der Klub aber bereits als Zwangsabsteiger fest. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar