Sport :  NACHRICHTEN 

SKI ALPIN

Albrecht in der Aufwachphase

Der schwer verunglückte Abfahrer Daniel Albrecht wird allmählich aus seiner Tiefschlafphase herausgeholt. Wie die Universitätsklinik Innsbruck mitteilte, geben die Ärzte Albrecht nach und nach weniger Medikamente, um den Tiefschlaf vorsichtig zu reduzieren. Auch die schrittweise Anpassung der Beatmung und damit einhergehende Anregung der Eigenatmung ist erfolgreich. Albrecht war vor gut zwei Wochen beim Training für die Weltcup-Abfahrt in Kitzbühel schwer gestürzt und erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma. Er musste ins künstliche Koma versetzt werden. dpa

EISSCHNELLLAUF

Pechstein sagt Starts bei der WM ab

Claudia Pechstein hat wegen eines Infekts ihre weiteren Starts bei der Mehrkampf-WM in Hamar absagen müssen. „In der Nacht haben mich Fieber und Schüttelfrost geplagt. Mir geht es dreckig“, sagte die 36-jährige Berlinerin. Ihren ersten Mehrkampf-Titel erkämpfte die Tschechin Martina Sablikova. dpa

NORDISCHE KOMBINATION

Moan gewinnt in Seefeld

Der Norweger Magnus Moan hat in Seefeld den Weltcup gewonnen. Bei seinem sechsten Saisonerfolg verwies er den Österreicher Mario Stecher, der am Samstag den ersten Wettbewerb gewonnen hatte, auf Platz zwei. Bester Deutscher war Tino Edelmann aus Zella-Mehlis als Fünfter. Weltmeister Ronny Ackermann stieg während des Rennens aus. dpa

SKISPRINGEN

Schlierenzauer siegt in Willingen

Beim Weltcupsieg in Willingen des Österreichers Gregor Schlierenzauer, der sich mit Weiten von 144 und 135 Metern knapp vor Simon Ammann (Schweiz) und dem Japaner Noriaki Kasai durchsetzte, büßten die im Team-Wettbewerb am Samstag viertplatzierten deutschen Springer in der Team-Tour-Wertung alle Chancen auf die angestrebte Top-3-Platzierung ein. Martin Schmitt wurde 16., Severin Freund landete auf Platz 24. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben