Sport : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Hoffenheim gibt Stellungnahmen ab

Die TSG Hoffenheim hat in der Doping- Test-Affäre die vom Deutschen Fußball- Bund verlangten schriftlichen Stellungnahmen abgegeben. Es gilt als ziemlich sicher, dass es in dem Fall wegen seiner Brisanz zu einer mündlichen Verhandlung kommt. Hoffenheims Abwehrspieler Andreas Ibertsberger und Christoph Janker waren nach dem 1:1 in Mönchengladbach am 7. Februar zehn Minuten zu spät zur Dopingkontrolle erschienen. dpa

HSV ohne Trochowski und Demel

Piotr Trochowski und Guy Demel werden heute dem Hamburger SV im Uefa-Cup- Rückspiel gegen den NEC Nijmegen (18.15 Uhr, ZDF) fehlen. Demel laboriert an einer Oberschenkelverletzung, Trochowski an einer Magen-Darm-Grippe. Auf seinen ersten Einsatz beim HSV hofft der Venezolaner Tomas Rincon, den der Klub bis Saisonende ausgeliehen hat. dpa

Jena will keine Geldstrafe zahlen

Drittligist Carl Zeiss Jena will eine Strafe von 8000 Euro nicht bezahlen. Die Thüringer haben gegen die vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) verhängte Sanktion Widerspruch eingelegt. Der DFB will mit der Geldstrafe einen „nicht ausreichenden Ordnungs- und Sicherheitsdienst“ beim Spiel gegen Erfurt (1:1) am 14. Februar ahnden. Erfurter Fans hatten durch das Abbrennen von Pyrotechnik für eine Spielunterbrechung gesorgt. dpa

HANDBALL

Serdarusic wird nicht Löwen-Trainer

Zvonimir Serdarusic wird doch nicht Trainer beim Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen. Der zum 1. Juli geschlossene Vertrag sei aufgelöst worden, teilten die Mannheimer mit. „Aus gesundheitlichen Gründen kann ich doch nicht auf die Trainerbank zurückkehren“, zitierte der Verein Serdarusic auf seiner Internetseite. Ola Lindgren von der HSG Nordhorn oder der frühere Bundesligastar Staffan Olsson sollen Trainer der Löwen werden. dpa

EISHOCKEY

Investorengruppe will Haie retten

Ein Kreis von etwa zehn Personen soll bereit sein, die Verbindlichkeiten der sportlich und finanziell angeschlagenen Kölner Haie zu tilgen. Der Traditionsklub wird erstmals seit 28 Jahren nicht an den Play-offs teilnehmen. dpa

BASKETBALL

Bamberg bangt um seine Halle

Die Zukunft des Bundesligisten Brose Baskets ist noch nicht gesichert. Sabine Günther, Miteigentümerin der Halle und Hauptgesellschafterin des Klubs, hat die Arena für 4,5 Millionen Euro zum Verkauf angeboten. Verschiedene Modelle werden derzeit geprüft. Die Stadt Bamberg wies Meldungen zurück, wonach sie die Halle erwerben werde. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben