Sport : NACHRICHTEN

MOTORSPORT

Todt will Fia-Präsident werden

Der frühere Ferrari-Teamchef Jean Todt hat seine Kandidatur als Nachfolger des scheidenden Fia-Präsidenten Max Mosley an der Spitze des Motorsport-Weltverbandes bekannt gegeben. Damit tritt der 63-jährige Franzose in Konkurrenz zum früheren Rallye-Weltmeister Ari Vatanen, der ebenfalls kandidiert. dpa

Toro Rosso trennt sich von Bourdais

Der Rennstall Toro Rosso trennt sich wie erwartet von seinem französischen Piloten Sébastien Bourdais. Bereits für den Grand Prix in Budapest am Sonntag kommender Woche soll ein Nachfolger benannt werden. dpa

TENNIS

Zverev gelingt Überraschung

Mischa Zverev ist beim Sandplatzturnier in Stuttgart ins Viertelfinale eingezogen. Der Hamburger schlug den an Nummer 1 gesetzten Franzosen Gilles Simon 6:4 und 6:2. Zuvor hatte Nicolas Kiefer im deutschen Duell Simon Greul 6:3, 6:4 bezwungen. Philipp Kohlschreiber und Michael Berrer sind ausgeschieden. dpa

RADSPORT

Sörensen gewinnt zwölfte Etappe

Nicki Sörensen hat die 12. Etappe der Tour de France gewonnen. Bester Deutscher war Markus Fothen auf Platz vier. Das Gelbe Trikot verteidigte der Italiener Rinaldo Nocentini. dpa

Serbe bei Razzia in Italien verhaftet

Bei einer Razzia in Norditalien ist der ehemalige Teamchef der serbischen Nationalmannschaft festgenommen worden. Aleksandar Nikacevic, derzeitiger Sportdirektor des Radteams von Partizan Belgrad, soll der Kopf eines Dopingdealerrings sein. Zusammen mit 30 weiteren Verdächtigten, darunter 12 Profis, soll er Profis und Amateure unter anderem mit Blutdopingpräparaten versorgt haben. Mit der Erlaubnis der Eltern sollen sogar Minderjährige gedopt worden sein. dpa

GOLF

Kaymer solide gestartet

Martin Kaymer ist gut in die British Open im schottischen Turnberry gestartet. Der 24 Jahre alte Rheinländer liegt mit 69 Schlägen auf Platz 37 der 156 Teilnehmer. Die beste Auftaktrunde spielte der Spanier Miguel Angel Jiménez, der 64 Schläge benötigte. dpa

HANDBALL

Serdarusic trainiert Slowenien

Zvonimir Serdarusic ist neuer Trainer der slowenischen Nationalmannschaft. Das gab der Vorstand des Slowenischen Handball-Bundes in Ljubljana bekannt. Der langjährige Meistertrainer des THW Kiel soll durch Schiedsrichterbestechung Spiele manipuliert haben. Serdarusic bestreitet die Vorwürfe. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben