Sport : NACHRICHTEN

DOPING

Wada will im Fall Busch durchgreifen

Die Welt-Anti-Doping-Agentur Wada will die vom Internationalen Sportgerichtshof Cas ausgesprochene Sperre gegen Eishockey-Profi Florian Busch durchsetzen. Dies hat ihr Sprecher Frédéric Donzé fünf Wochen vor dem Start der neuen Saison in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) bekräftigt. Der Cas hatte den Stürmer vom Meister Eisbären Berlin wegen einer verweigerten Dopingprobe für 22 Monate gesperrt und betont, dies gelte auch auf nationaler Ebene. Buschs Anwalt Georg Engelbrecht will gegen das Urteil vor dem Schweizer Bundesgericht vorgehen. dpa

Galia sechs Monate gesperrt

Torhüter Martin Galia vom Handball-Bundesligisten TBV Lemgo ist wegen Dopings für sechs Monate gesperrt worden. Zudem verhängte die Anti-Doping-Kommission des Deutschen Handballbundes eine Geldstrafe von 20 000 Euro gegen den Tschechen. Bei Galia war nach dem Bundesliga-Spiel beim TV Großwallstadt am 28. März die Substanz Octopamin gefunden worden. dpa

LEICHTATHLETIK

Nils Schumann beendet Karriere

800-Meter-Olympiasieger Nils Schumann hat nach einem Bericht der Zeitung „Thüringer Allgemeine“ (Mittwoch) seine Karriere beendet. Der 31-Jährige hatte nach mehreren gesundheitlichen Problemen vergeblich versucht, sich für die Leichtathletik-WM in Berlin zu qualifizieren. dpa

FUSSBALL

Patschinski trifft für den BFC

Nico Patschinski erzielte am Dienstagabend in seinem ersten Spiel für den Fünftligisten BFC Dynamo drei Treffer beim 4:1-Sieg im Testspiel gegen den Sechstligisten BFC Preussen. Der 32 Jahre alte Stürmer hatte zuvor einen Vertrag über ein Jahr bei seinem Heimatverein unterschrieben. Mit seinem vorherigen Klub, dem 1. FC Union, hatte er sich am 14. Juli auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung vor dem Berliner Arbeitsgericht, bei der sich Patschinski gegen seine fristlose Kündigung am 4. März erfolgreich zur Wehr gesetzt hatte. mko

Deutsche Frauen 0:0 gegen Japan Deutschlands Frauen sind bei ihrem vorletzten Test vor der Europameisterschaft nicht über ein 0:0 gegen den Olympia-Vierten Japan hinausgekommen. Die Elf von Bundestrainerin Silvia Neid ließ vor 10 158 Zuschauern in Mannheim die Härte im Angriff vermissen, beste Chancen wurden nicht genutzt. Neid gibt am Donnerstag das Aufgebot für die EM vom 23. August bis 10. September in Finnland bekannt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben