Sport : NACHRICHTEN

FUSSBALL

Ultimatum für Real Madrids Trainer

Manuel Pellegrini ist vielleicht nur noch zwei Wochen Trainer von Real Madrid. Nach dem Pokal-Aus gegen den Drittligisten AD Alcorcon habe die Klubführung dem 56-jährigen Chilenen ein Ultimatum gestellt, hieß es in Medienberichten. Demnach soll Pellegrini entlassen werden, falls sich die Leistung seines Teams bis zum Spiel beim FC Barcelona am 29. November nicht verbessert. dpa

Schweiz im Finale der U-17-WM

Erstmals in der Geschichte hat eine Junioren-Auswahl der Schweiz ein Weltmeisterschaftsfinale erreicht. Die U-17-Mannschaft von Trainer Dany Ryser bezwang am Donnerstag bei der WM in Nigeria im Halbfinale Kolumbien mit 4:0 (2:0) und trifft am Sonntag im Endspiel auf Titelverteidiger Nigeria. Die Gastgeber gewannen das zweite Halbfinale in Lagos in der Neuauflage des letzten WM-Endspiels mit 3:1 (1:0) gegen Spanien. dpa

MOTORSPORT

Briatore und Symonds klagen

Nach dem ehemaligen Renault-Teamchef Flavio Briatore will auch der frühere Chefingenieur Pat Symonds gegen seine Formel-1-Sperre vor Gericht ziehen. Beide waren vom Automobil-Weltverband Fia als Drahtzieher des fingierten Unfalls des Ex-Renault-Piloten Nelson Piquet Jr. beim Singapur-Rennen 2008 verurteilt worden. Briatore wurde lebenslänglich, Symonds für fünf Jahre ausgeschlossen. Die Klage soll am 24. November in Paris verhandelt werden. dpa

DOPING

Wickmayer: Sperre „unmenschlich“

Die belgische Tennisspielerin Yanina Wickmayer lässt offen, ob sie ihre Sperre durch das Anti-Doping-Tribunal ihres Heimatlandes anfechten will. Der US-Open-Halbfinalistin wird vorgeworfen, dreimal ihren Aufenthaltsort nicht benannt und einen Dopingtest verpasst zu haben, vor gut einer Woche war sie deshalb für ein Jahr gesperrt worden. „Ich habe mir nichts vorzuwerfen“, sagte Wickmayer. „Mich nur aus Verwaltungs- und Organisationsgründen zu bestrafen, ist unmenschlich und unsportlich.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben