Sport :  NACHRICHTEN 

FUSSBALL

Terry will wieder Kapitän werden

Der als Kapitän abgesetzte John Terry will die englische Nationalmannschaft spätestens bei der Weltmeisterschaft im Sommer wieder aufs Feld führen. „Ich denke, ich könnte wieder Kapitän werden, wenn sich die Wogen geglättet haben“, zitierte die Boulevardzeitung „The Sun“ den Chelsea-Profi. Nationalcoach Fabio Capello hatte dem Abwehrchef das Amt entzogen, nachdem eine Affäre mit der Ex-Freundin seines Auswahlkollegen Wayne Bridge tagelang die Schlagzeilen bestimmt hatte. dpa

Nigeria entlässt Trainer Amodu

Vier Monate vor Beginn der Weltmeisterschaft hat sich WM-Teilnehmer Nigeria von seinem Trainer Shaibu Amodu getrennt. Der 52 Jahre alte Coach hatte im April 2008 die Nachfolge des ehemaligen Bundestrainers Berti Vogts angetreten. Einen neuen Nationalcoach will der Verband noch in diesem Monat präsentieren. Beim Afrika-Cup in Angola war Nigeria im Halbfinale an Deutschlands WM-Gegner Ghana gescheitert und wurde am Ende Dritter. dpa

SCHWIMMEN

Conrad wird doch nicht bestraft

Zweieinhalb Jahre nach der Strafe gegen den Olympia-Zweiten Lars Conrad hat der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) die 1500-Euro-Sanktion gegen den damaligen Aktivensprecher der Nationalmannschaft zurückgenommen. Der DSV folgte damit einem Vorschlag seines Schiedsgerichts. Conrad hatte vor der WM 2007 öffentlich Kritik an den Schwimmanzügen des DSV-Ausrüsters geübt und war dafür bestraft worden. dpa

DOPING

Ex-Hürdenläufer zwei Jahre gesperrt

Wegen Dopings ist der frühere US-Hürdensprinter Duane Ross mit einer zweijährigen Wettkampfsperre belegt worden. Kürzlich erhaltene Informationen von der Affäre um das kalifornische Balco-Labor hätten jetzt zu den Sanktionen gegen den 37 Jahre alten Amerikaner geführt, teilte die US-Anti-Doping-Agentur Usada mit. Ross, 1999 WM-Dritter und 2004 Halbfinalist über 110 Meter Hürden bei den Olympischen Spielen in Athen, hatte seinen letzten Wettkampf vor fünf Jahren bestritten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben