Nachwuchs-Niederlage : U-20-Team unterliegt Brasilien und verpasst WM-Halbfinale

Trotz Führung unterliegt Deutschlands U-20-Nationalmannschaft mit 1:2 nach Verlängerung gegen Brasilien. Das Viertelfinale war damit bei der WM Endstation.

Ganz am Ende konnte Horst Hrubesch doch noch lächeln. Der Trainer der deutschen U-20-Fußballer ging nach dem Abpfiff von Spieler zu Spieler, gab einem jeden die Hand und hatte ein paar aufmunternde Worte dabei. Die waren im ersten Moment auch nötig, denn das Team war bei der Weltmeisterschaft in Ägypten einer Sensation nahe. Am Samstag unterlag Hrubeschs Mannschaft im Viertelfinale gegen Brasilien trotz Führung mit 1:2 (1:1, 0:0) nach Verlängerung.

Dabei sah es bis kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit außerordentlich gut aus für die Deutschen, die durch ein Tor des Schalkers Lewis Holtby eine Viertelstunde vor dem Abpfiff in Führung gegangen waren. Doch der Brasilianer Maicon zerstörte mit einem Doppelschlag die Hoffnungen der DFB-Elf auf den WM-Titel. Erst egalisierte Maicon die deutsche Führung, dann erzielte er in der Verlängerung das Siegtor.

Horst Hrubesch musste seine Mannschaft nach der Niederlage aufrichten. „Wir sind natürlich enttäuscht, dass wir dieses Spiel verloren haben, wir haben die Partie leider aus der Hand gegeben“, sagte der Trainer. Für sein Team aber fand er viel Lob: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, denn sie hat als Gruppe wunderbar zusammengearbeitet, sich in dieses Turnier hineingebissen und eine tolle WM gespielt.“

Gegen Brasilien musste Hrubesch in Tobias Kempe (Bremen) und David Vrzogic (Dortmund) auf zwei gesperrte Spieler verzichten. Dafür rückten Semih Aydilek vom türkischen Erstligisten Kayserispor und der Ahlener Mario Vrancic in die Startformation. In einem temporeichen Spiel setzten die DFB-Junioren zunächst die Akzente und hatten auch die besseren Torchancen. Brasilien verfügte zwar über die technisch versierteren Einzelspieler, doch die deutsche Elf stand kompakt und erarbeitete sich immer wieder gute Torchancen. Brasilien wurde nur wenig Raum zur Entfaltung gelassen. Der Favorit fand gegen die entschlossene Abwehr des DFB-Teams lange nicht zu seinem Rhythmus und wirkte in vielen Situationen hilflos.

Wesentlich besser machte es Holtby. Der Mittelfeldspieler verwertete eine perfekte Flanke von Aydilek per Kopf zur Führung. Brasilien steckte allerdings nicht auf und kam durch den eingewechselten Maicon zum Ausgleich. Der Stürmer von Fluminense nutzte schließlich auch zu Beginn der Verlängerung einen Abstimmungsfehler in der deutschen Defensive zum 2:1-Siegtreffer. (Tsp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar