Nachwuchsspieler der Saison : Fritz-Walter-Medaille für Boateng

Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng von Fußball-Bundesligist Hertha BSC Berlin erhält die Fritz-Walter-Medaille 2006 in Gold als «Nachwuchsspieler der Saison» in der Kategorie Jahrgang 1987 (U19).

Frankfurt/Main - Dies gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag in Frankfurt am Main bekannt. Der 19-Jährige, der mütterlicherseits ein entfernter Nachkomme von Helmut Rahn ist, der 1954 gemeinsam mit Fritz Walter Weltmeister wurde, kam in der vergangenen Saison auf 21 Bundesliga-Einsätze (2 Tore) für die Berliner.

Silber geht an den ebenfalls 19-jährigen Mittelfeldspieler Robert Fleßers, der für Borussia Mönchengladbach in der abgelaufenen Saison drei Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse bestritt. Die Bronze-Medaille erhält der erst 18-jährige Mittelfeldspieler Daniel Adlung von Zweitligist SpVgg Greuther Fürth, der für die Franken 17 Mal in der Zweiten Liga zum Einsatz kam.

Die Fritz-Walter-Medaille wird in vier verschiedenen Kategorien an die Nachwuchsspieler der vergangenen Saison verliehen. Neben dem Jahrgang 1987 (U19) sind dies die Jahrgänge 1988 (U18) und 1989 (U17) bei den Junioren sowie die Kategorie Juniorinnen. Die Preisträger werden von einer Jury aus DFB-Vertretern aus Präsidium, Jugendausschuss und Trainerstab gewählt. Die diesjährigen Preisträger werden am 16. August im Rahmen des Länderspiels der Nationalmannschaft gegen Schweden in Gelsenkirchen geehrt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben