Narkose am Spieltag : Hertha tritt ohne Franz gegen Dynamo Dresden an

Während sich seine Mitspieler auf das Heimspiel gegen Dynamo Dresden vorbereiten, liegt der verletzte Innenverteidiger Maik Franz bei einem Spezialisten auf dem Operationstisch. Ihm steht ein langer Genesungskampf bevor.

von
Pal Dardai übernahm Anfang Februar die Trainerstelle von Jos Luhukay. Dem Bundesliga-Rekordspieler von Hertha BSC wurde Rainer Widmayer zur Seite gestellt, einst Co-Trainer unter Markus Babbel in Berlin.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
05.02.2015 15:12Pal Dardai übernahm Anfang Februar die Trainerstelle von Jos Luhukay. Dem Bundesliga-Rekordspieler von Hertha BSC wurde Rainer...

Der Zustand von Maik Franz bessert sich. Am Montag noch, nachdem eine Schulterverletzung diagnostiziert worden war, die ihn zu drei bis vier Monate Pause zwingt, ändert Maik Franz sein Profilbild bei Facebook – es ist komplett schwarz. Am Dienstag dann wird die Düsternis dem Foto eines Sonnenaufgangs weichen. „Montag war ich mega-niedergeschlagen“, sagt Franz. „Aber nach einer Nacht darüber schlafen geht es wieder aufwärts mit meiner mentalen Verfassung.“ Es scheint sich zu bewahrheiten, was sein Trainer Jos Luhukay schon nach der Diagnose mitgeteilt hatte: „Maik hat sich in seiner Karriere schon oft wieder zurückgearbeitet – das wird er auch diesmal tun.“

Doch wieder einmal steht dem 31-jährigen Herthaner ein langer Genesungskampf bevor. Während sich seine Mitspieler am heutigen Mittwoch auf das Heimspiel gegen Dynamo Dresden (17.30 Uhr) vorbereiten, liegt der verletzte Franz in München bei einem Spezialisten auf dem Operationstisch. Der Innenverteidiger wird den Rest der Hinrunde in der Zweiten Liga sowie die ersten beiden Rückrundenspiele verpassen und erst im neuen Jahr wieder auf dem Fußballplatz stehen.

Herthas Trainer seit 1997
Pal Dardai übernahm Anfang Februar die Trainerstelle von Jos Luhukay. Dem Bundesliga-Rekordspieler von Hertha BSC wurde Rainer Widmayer zur Seite gestellt, einst Co-Trainer unter Markus Babbel in Berlin.Weitere Bilder anzeigen
1 von 15Foto: dpa
05.02.2015 15:12Pal Dardai übernahm Anfang Februar die Trainerstelle von Jos Luhukay. Dem Bundesliga-Rekordspieler von Hertha BSC wurde Rainer...

Die ganze Tragik des Maik Franz zeigt sich am Ort Kaiserslautern, im Fritz-Walter-Stadion, von dessen „Super-Atmosphäre“ er immer noch schwärmt. Im Dezember 2011 hatte er sich hier das Kreuzband gerissen und war acht Monate lang ausgefallen. Herthas Abstieg musste er tatenlos mit ansehen, wie zuvor schon den mit Karlsruhe und Frankfurt. Gerade hatte er sich in die Startelf des Berliner Zweitligisten zurückgekämpft, als es vergangenen Samstag erneut auf den Betzenberg ging. Schon in der zweiten Minuten stürzte er im Laufduell mit Gegenspieler Mohamadou Idrissou. „Es hat geknirscht, aber ich habe die Schulter heruntergedrückt und dann ging es zunächst wieder“, erinnert sich Franz. Ein späterer Stollentritt Idrissous auf die lädierte Schulter hinterlässt nur ein paar rote Kratzer, aber da war der Schaden schon angerichtet. „Es hätte überall passieren können“, wiegelt Franz ab. Aber schon einmal hatte er einen Schreckensort: In Hamburg flog er zweimal vom Platz und kugelte sich 2003 die rechte Schulter aus, die heute wieder lädiert ist. „Jetzt sieht es so aus, als wäre Kaiserslautern mein neues Hamburg.“

Seite 1 von 2 Artikel auf einer Seite lesen

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben