• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Michael Ballack : Das Ende einer Karriere: Der Tag, der ein Jahr dauerte

16.06.2011 23:55 Uhrvon
Die Karriere von Michael Ballack in der Nationalmannschaft ist beendet. Unvollendet.Bild vergrößern
Die Karriere von Michael Ballack in der Nationalmannschaft ist beendet. Unvollendet. - Foto: dapd

Bundestrainer Joachim Löw erklärt die Nationalmannschaftskarriere von Michael Ballack für beendet – sie endet unvollendet.

Man kennt das vom Boxen her, wenn ein ewiger Sieger plötzlich verliert, und über Nacht ein alter Mann wird. Einfach so, von einen auf den anderen Tag. So was soll es auch im Fußball geben. Wann war dieser Tag für Michael Ballack?

Am Donnerstag war es jedenfalls nicht, als Joachim Löw bekannt gab, dass er nicht mehr mit Michael Ballack plane.

Nun sei der Zeitpunkt gekommen, „hier klar Position zu beziehen“, sagte der Bundestrainer. Der richtige Zeitpunkt? Ist der nicht schon lange verstrichen?

War es dieser Tag im Mai vergangenen Jahres, als ihm im englischen Pokalfinale Kevin-Prince Boateng in die Knochen fuhr; ein scheußlicher Tritt. Ballack musste seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Südafrika absagen, und es war auf den ersten Blick nicht klar, wen es mehr schmerzte: ihn, den eigentlich Unersetzlichen, der seine letzte Chance auf einen großen Titel schwinden sah, oder der Nationalmannschaft?

Das deutsche Team erwischte die Nachricht zu Beginn ihrer WM-Vorbereitung wie eine Naturgewalt. In den Medien war die Rede von einer Katastrophe nationalen Ausmaßes. Die ARD setzte einen Brennpunkt an, in dem die deutsche Elf zum Außenseiter degradiert wurde. Vielen flog an diesem Tag der eine Satz von Rudi Völler durch den Kopf, der als Teamchef mal gesagt hatte, wonach alles passieren könne, nur Michael Ballack nicht ausfallen dürfe. Eine Aussage, die für den deutschen Fußball galt wie ein Naturgesetz.

Für die deutschen Fußballfans war es ein trauriger Tag, für Michael Ballack aber ein tragischer. Bis dahin war er der einzige deutsche Spieler von Weltformat, er hatte die Nationalmannschaft ein Jahrzehnt geprägt, aber seine letzte Chance auf einen großen Titel war zerschellt am Fuß eines Gegners.

Tatsächlich gibt es wenige Spieler, die als Fußballer eine Dekade so geprägt haben. Es war ein Jahrzehnt, in der es hierzulande nicht viele sehr gute Fußballer gab. Was es Ballack zwar leichter machte, herauszustechen, andererseits aber schwieriger, Titel zu gewinnen. Heute weiß Joachim Löw gar nicht, wen er von den vielen aufstrebenden Talenten draußen lassen soll. Neulich in Baku war Philipp Lahm, der Ersatzkapitän, mit 27 Jahren der älteste Spieler in der deutschen Elf. Was also wurde Ballack zum Verhängnis? Sein Alter? Seine Verletzung? Die fehlenden guten Spieler an seiner Seite? Oder doch die geballte Ladung von Klassespielern heute, die ihn überflüssig haben werden lassen?

Seit der WM 2010 hatte Ballack den Nimbus der Unersetzbarkeit eingebüßt. Seine Nachfolger im Zentrum der deutschen Elf heißen Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira. Und jetzt, da Ballacks Qualitäten auf dem Rasen nicht mehr fehlen, fragt niemand mehr nach seinem Führungsstil als Anführer.

Als Ballack während des Turniers nach Südafrika zur Mannschaft flog, musste er feststellen, dass niemand auf ihn wartete. Er fand ein funktionierendes Gebilde vor, in dem jeder seine Aufgabe hatte. Nur er nicht mehr. Ballack blieb außen vor und fühlte sich unwohl. „Er hat gespürt, dass er in dem Moment kein Teil der Mannschaft war“, hat Löw vor ein paar Tagen erzählt: „Gerade für Michael war das nicht leicht, er war ja schon bei so vielen Turnieren dabei und der Mittelpunkt.“

War das also der Moment, an dem die Zeit über ihn hinweg gegangen war?

Und wenn ja, warum hat er es nicht gemerkt? Und wenn nicht, warum hat es ihm niemand gesagt. Alle spürten es, als die junge Mannschaft in Südafrika erst England und dann Argentinien aufmischte. Alle, Trainer, Spieler, Gegner. Keiner hat es gesagt. Bis heute nicht. Warum hat dieser Tag für Ballack ein Jahr gedauert?

Lesen Sie auf Seite zwei, warum dieser Tag für Ballack ein Jahr dauerte.

Service

Tagesspiegel twittert

Empfehlungen bei Facebook

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Tagesspiegel-Partner

    Wohnen in Berlin

    Gewerbe- oder Wohnimmobilien: Große Auswahl an Immobilien beim großen Immobilienportal.

Spielplan, Teams, Ticker