Nationalmannschaft bei der EM 2016 : Boateng muss Kapitän werden! Jetzt!

Er bringt seine Leistung, ist eloquent und durchsetzungsstark. Jerome Boateng muss Kapitän der deutschen Mannschaft werden. Ein Kommentar.

von
Der Mann hat immer eine Antwort. Jerome Boateng.
Der Mann hat immer eine Antwort. Jerome Boateng.Foto: dpa/Singer

Gesehen hat es Joachim Löw ja schon - nur handelt er nicht danach. Noch nicht. Löws Satz, dass sich glücklich schätzen kann, wer Jerome Boateng als Nachbarn hat, deutet aber darauf hin: Boateng ist der Mann der Stunde. Keiner, jedenfalls keiner in der Löw-Zeit, hat direkt nach einem Spiel je so schnörkellos und zutreffend analysiert, was Sache ist beziehungsweise war. Fehlt nur noch, was zu geschehen hätte, damit "Die Mannschaft" weiter kommt, als Boateng nach dem Match gegen Polen warnt.

Will heißen: Grobmotoriker wie Benedikt Höwedes raus und Spieler wie Joschua Kimmich rein, damit es auch mal von einem Verteidiger eine Flanke gibt, womöglich eine, die ankommt; damit der Ball bei der Annahme erst mal nicht fünf Meter verspringt und dann weg ist. Das gilt übrigens in Maßen auch für Jonas Hector, der nicht eine einzige Flanke an den (eigenen) Mann brachte. Oder Sami Khedira, über den ein Kollege schrieb, er bewege sich im Speed einer Dampfwalze in tiefem Teer. Okay, diesmal war er schneller; aber bei Thomas Tuchel, dem Ernährungs- und Bewegungsguru, hätte er es schwer. Und Tuchel ist fast Pep Guardiola. Oder, wie heißt dieser eine Spieler noch?

Ach ja: Mesut Özil! Der hat auch mitgespielt. 75 Länderspiele, und immer noch hebt er sich seine Gala auf. Aber das ist ja nur das eine. Das andere ist: Bastian Schweinsteiger ist out. Als Kapitän. Das Schiff segelt ohne ihn. Sehen wir der Wahrheit ins Auge. Interimskapitän ist Manuel Neuer, des Alters wegen, nur wenn man ihn so reden hört, dann ist er vielleicht ein guter Erster Offizier.

Dagegen Boateng! Bringt seine Leistung, ist präsent, ist eloquent, durchsetzungsstark auf dem Platz, und zwar in jeder Hinsicht, beim Gegner und bei den eigenen Leuten. Wie er Thomas Müller angeschnauzt hat! Und der hat noch nicht einmal widersprochen. Das will schon was sagen. Ein echter Führungsspieler, wie es immer so schön heißt, ein Typ, der selbst Michael Ballack Respekt abnötigt - also, dann soll er auch die Führung übernehmen. Löw hat hoffentlich ein Einsehen: Boateng muss Kapitän werden. Jetzt.

26 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben