NATIONALMANNSCHAFT : Hinkel kehrt zurück

Da Kapitän Michael Ballack und Torsten Frings verletzungsbedingt ausfallen, hat Bundestrainer Joachim Löw den seit drei Jahren nicht berücksichtigten Andreas Hinkel nachnominiert. Er könnte bei den WM-Qualifikationsspielen der deutschen Nationalmannschaft in Liechtenstein und Finnland sowie beim heutigen Abschiedsspiel von Oliver Kahn dabei sein. „Andreas ist Stammspieler bei Celtic Glasgow und hat dort gute Leistungen gezeigt“, begründete Löw die überraschende Berufung des 26-Jährigen rechten Außenverteidigers. Warum er einen lange aussortierten Defensivmann als Ersatz für sein malades Mittelfeld berief, ließ Löw offen. Hinkel hatte am 3. September 2005 beim 0:2 in der Slowakei sein letztes von bislang 17 Länderspielen bestritten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar