Nationalmannschaft : Jens Lehmanns Entscheidung steht fest

Nationaltorhüter Jens Lehmann will in Kürze seinen Entschluss zu seiner Zukunft im Team von Bundestrainer Joachim Löw verkünden. Mit Réne Adler und Robert Enke stehen die möglichen Nachfolger schon in den Startlöchern.

Lehmann
Ist in sich gegangen: Nationaltorhüter Jens Lehmann. -Foto: dpa

Stuttgart Jens Lehmann hat sich eine Meinung zu seiner Zukunft als Fußball-Nationaltorhüter gebildet, will diese aber noch nicht öffentlich machen. "Meine Entscheidung steht fest, aber ich werde sie zuerst Joachim Löw mitteilen", sagte der 38-Jährige nach seinem ersten Einsatz für den Bundesligisten VfB Stuttgart beim 1:3 (0:0) am Mittwochabend im Testspiel gegen den FC Arsenal. Es sei eine Frage des Respekts gegenüber dem Bundestrainer, seine Vorstellungen nicht über die Medien publik zu machen, meinte der Neuzugang des VfB weiter. Bisher hatte Lehmann, der seit April 2006 die deutsche Nummer 1 ist, seine Zukunft im Nationalteam vollkommen offen gelassen.
Auch Löw hatte zuletzt ein klärendes Gespräch mit Lehmann noch vor dem Mitte August anstehenden Bundesliga-Saisonbeginn angekündigt. "Er war bis zuletzt ein sehr wichtiger Spieler für uns, deshalb werden wir bei unserem Treffen alle Möglichkeiten besprechen. Letztlich muss ich die Entscheidung treffen", hatte Löw gesagt. Nach dem verlorenen EM-Finale gegen Spanien hatte der Bundestrainer bereits einen "Generationenwechsel" im deutschen Tor angekündigt.

Noch zwei Jahre auf die Bank?

Spekuliert wird, dass Lehmann dem Bundestrainer anbieten könnte, sich bis zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika als Ersatztorwart weiter für die DFB-Auswahl zur Verfügung zu stellen. Als Kandidaten für die Lehmann-Nachfolge als Nummer 1 gelten Réne Adler von Bayer 04 Leverkusen und Robert Enke von Hannover 96. Youngster Adler und Routinier Enke hatten bei der Euro-Endrunde im Juni in Österreich und der Schweiz die Reservisten-Rolle hinter Lehmann eingenommen. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben