Nationalmannschaft : Löw beruft Özil und verzichtet auf Podolski

Kommenden Mittwoch spielt Deutschland in Düsseldorf gegen Norwegen. Gestern hat der Bundestrainer den Kader berufen.

Michael Rosentritt

Berlin - Eine große Überraschung war es am Ende nicht mehr. Gestern berief Joachim Löw nun auch offiziell Mesut Özil in den Kader der deutschen Fußballnationalmannschaft, die am Mittwoch in Düsseldorf auf Norwegen trifft. Dass der türkischstämmige Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen die nötigen Qualitäten mitbringt, hat er mehrfach in der Bundesliga unter Beweis gestellt. Allerdings hatte sich auch der türkische Verband sehr um den 20-Jährigen bemüht. In einem Telefonat hat Özil dem Bundestrainer nun deutlich zu verstehen gegeben, dass er für Deutschland spielen möchte. „Ich weiß, dass es die richtige Wahl ist“, sagte Özil nach der Nominierung.

Seine Berufung für die deutsche Nationalmannschaft mochte Özil aber nicht als Votum gegen die Türkei verstanden wissen. „Doch meine Familie lebt jetzt in der dritten Generation in Deutschland und ich bin hier aufgewachsen“, sagte Özil. Neben ihn wurde auch der 21 Jahre alte Andreas Beck (Hoffenheim) erstmals nominiert. „Wir wollen ihn auf der rechten Seite testen. Er gehört zu den jungen und dynamischen Spielern mit Perspektiven, die wir ganz gezielt fördern wollen“, sagte Löw. Für das Testspiel gegen Norwegen berief der Bundestrainer auch Kapitän Michael Ballack und Routinier Torsten Frings. Beide hatten noch im November 2008 im Spiel gegen England gefehlt.

Nicht berücksichtigt wurde dagegen Lukas Podolski. Löw verzichtete ganz bewusst auf den 23-Jährigen, der seit 2004 immer als Stammspieler der Nationalelf galt und bisher 60 Länderspiele (31 Tore) absolvierte. „Wir wollen ihm die notwendige Zeit einräumen, damit er sich seine gewohnte Form erarbeiten kann“, sagte Löw. Allerdings gehe er fest davon aus, dass der Stürmer bis zu den WM-Qualifikationsspielen gegen Liechtenstein (28. März) und Wales (1. April) „wieder fit ist und uns zur Verfügung steht“. Anstelle Podolskis wurde Stefan Kießling von Bayer Leverkusen als vierter Stürmer für das Spiel gegen Norwegen nominiert. Sein bisher einziges Länderspiel bestritt Kießling im März 2007 gegen Dänemark. miro

0 Kommentare

Neuester Kommentar