Nationalmannschaft : Löw beruft Robert Huth für Schweiz-Spiel

Robert Huth könnte im Länderspiel gegen die Schweiz sein Nationalmannschafts-Comeback feiern. Bundestrainer Löw nominierte ihn für das Duell am Mittwoch; dagegen sind Manuel Friedrich und Jermaine Jones nicht wieder mit von der Partie.

Huth
Robert Huth ist bald wieder im Nationalmannschafts-Trikot zu sehen. -Foto: dpa

BerlinBundestrainer Joachim Löw hat überraschend den Wahl-Engländer Robert Huth in die deutsche Nationalmannschaft zurückgeholt. Der 23 Jahre alte Abwehrspieler vom FC Middlesbrough gehört zum 21-köpfigen Kader, den der Bundestrainer am Ostersonntag in Basel versammeln wird. Für das Test-Länderspiel am Mittwoch gegen die Schweiz (20:45 Uhr/ZDF) gehören mit Jens Lehmann, Timo Hildebrand und Robert Enke drei Torhüter zum Aufgebot. Auch Stürmer Stefan Kießling kehrt zurück. Nicht berücksichtigt wurden dagegen Gonzalo Castro, Manuel Friedrich, Roberto Hilbert und Jermaine Jones, die beim jüngsten 3:0 in Österreich noch im Kader gestanden hatten.

"Robert hat nach langwierigen Verletzungsproblemen zuletzt wieder einige Spiele in der Premier League absolviert und durch seine gewohnt starke defensive Leistung überzeugt. Deshalb erhält er eine neue Chance", erläuterte Löw die Gründe für ein Comeback des 17-maligen Nationalspielers. Der Bundestrainer reagiert mit der Rückholaktion auch auf die angespannte personelle Lage in der zentralen Abwehr. Um die rechtzeitige Genesung von Stammkraft Christoph Metzelder bis zum Turnierstart am 8. Juni gegen Polen gibt es nach dessen Fuß-Operation noch Ungewissheit.

Löw will während der Vorbereitung auf den letzten Test vor der Nominierung seines EM-Kaders (16. Mai) auch die Torwart-Frage nochmals intensiv diskutieren. "Wir möchten mit allen drei Torhütern sprechen und in Ruhe mit ihnen nochmals die aktuelle Situation kurz vor der Europameisterschaft erörtern", verriet der Bundestrainer. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben