Nationalmannschaft : Mertesacker und Schürrle angeschlagen

Zwei Tage vor dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ecuador haben Stürmer Andre Schürrle und Verteidiger Per Mertesacker eine Trainingspause eingelegt.

Der Leverkusener Schürrle klagte über einen leichten grippalen Infekt. Der zuletzt ebenfalls mit einem Infekt angeschlagene Mertesacker absolvierte individuelles Training im Hotel. Der Einsatz der beiden dürfte für das Spiel am Mittwoch in Boca Raton (20.30 Uhr MESZ/ARD) aber nicht gefährdet sein.

Durch das Fehlen von Schürrle und Mertesacker standen Bundestrainer Joachim Löw bei der intensiven Einheit über mehr als 90 Minuten auf dem Trainingsplatz der Barry University in Miami insgesamt 17 Spieler zur Verfügung. Einen guten Eindruck hinterließen dabei Debütant Max Kruse und Lukas Podolski, der mit 108 Länderspielen der erfahrenste Akteur des Löw-Kaders in den USA ist.

Beide Angreifer erzielten im Trainingsspiel jeweils zwei Tore. Sehr engagiert ging auch Löw zu Werke, der bei den taktischen Übungen den vielen Neulingen die Ausrichtung der Nationalelf zu erklären versuchte. Wie in den vergangenen Tagen herrschten Temperaturen von knapp 30 Grad, allerdings sorgte ein frischer Wind für ein wenig Abkühlung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben