• Nationaltorhüter verlängert bei den Füchsen: Heinevetter, ein Garant für Punkte und PR

Nationaltorhüter verlängert bei den Füchsen : Heinevetter, ein Garant für Punkte und PR

Handball-Nationaltorhüter Silvio Heinevetter verlängert seinen Vertrag in Berlin vorzeitig bis 2018 - direkt vor dem Duell mit dem Konkurrenten HSV Hamburg. Das ist vor allem ein Sieg für die Füchse. Ein Kommentar

von
Silvio Heinevetter.
Silvio Heinevetter.Foto: dpa

Der Zeitpunkt der Nachricht war ebenso brisant wie der Streit zwischen den Vereinspräsidenten. Vor den Qualifikationsspielen zur Champions League zwischen den Füchsen Berlin und dem HSV Hamburg hatten sich Frank Steffel und Matthias Rudolph derart öffentlichkeitswirksam belegt, wie es in ihrer Sportart doch sehr selten passiert. Und das hatte einen plausiblen Grund, es ging nämlich um eine der spannendsten Personalien im deutschen Handball: Silvio Heinevetter. Heute nun, am Tag des Hinspiels, hat der vom HSV umworbene Nationaltorhüter seinen Vertrag in Berlin vorzeitig um vier Jahre bis 2018 verlängert – ein Triumph für die Füchse, völlig unabhängig vom Ausgang der Qualifikationsspiele.

Weil Heinevetter mehr ist als ein wahnsinniger und wahnsinnig guter Torhüter, der pro Saison fünf, sechs oder noch mehr Punkte ausmachen kann. Füchse-Manager Bob Hanning hat ihn erst kürzlich „unseren Franchise-Player“ genannt. Soll heißen: Heinevetter ist das Gesicht, das man mit dem Berliner Bundesligisten verbindet, er ist der Spieler mit Glamour-Faktor, ein PR-Garant. In einer Zeit, da die Füchse ihren Kader neu sortiert und verjüngt haben, ist Heinevetters Unterschrift durchaus als Botschaft zu deuten. Offenbar glaubt der Keeper, der mit28 Jahren noch keinen großen Titel gewonnen hat, daran, dass ihm eben das mit den Füchsen gelingen kann. Dabei verfügt der HSV aus heutiger Sicht perspektivisch nicht nur über den besseren Kader, sondern auch über andere finanzielle Möglichkeiten als die Berliner.

Wobei das mit den Finanzen ein heikles Thema ist. Bob Hanning hatte vor den Verhandlungen mit Heinevetter bereits angedeutet, dass der Klub an seine Grenzen gehen werde, um den Vertrag zu verlängern. Das ist sehr atypisch für Hanning, unterstreicht aber Heinevetters Status. Insofern ist seine Unterschrift schon ein Vertrauensbeweis, klar. Aber garantiert auch ein ziemlich gut bezahlter.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben