Nationmannschaft : Matthäus: Jetzt also Tschechien?

Falls für Tschechien das EM-Qualifikationsspiel gegen Irland im September in Prag "nicht erfolgreich ausgeht", muss Trainer Karel Brückner wohl seinen Hut nehmen. Als Nachfolger steht offenbar Lothar Matthäus bereit.

Matthäus
Lothar Matthäus: Von Red Bull Salzburg nach Prag?Foto: ddp

PragDer tschechische Fußball-Verband CMFS hat Gespräche mit Rekordnationalspieler Lothar Matthäus über ein mögliches Engagement als Nationaltrainer bestätigt. Falls für Tschechien das EM-Qualifikationsspiel gegen Irland im September in Prag "nicht erfolgreich ausgehe", müsse der jetzige Trainer Karel Brückner wohl gehen, sagte CMFS-Vize-Präsident Vlastimil Kostal in Prag: "Matthäus könnte dann durchaus ein Kandidat für die Nachfolge sein."

Bereits vor einigen Wochen habe man sich in Prag getroffen, dabei allerdings nur ein "ganz allgemeines Gespräch" geführt, sagte Kostal: "Wir haben ihm kein Angebot unterbreitet." Tschechien ist Gruppengegner der deutschen Mannschaft in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2008 und derzeit Tabellenzweiter vor Irland. Matthäus war am Dienstag überraschend beim österreichischen Fußball-Meister Red Bull Salzburg als Assistent von Cheftrainer Giovanni Trapattoni entlassen worden. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar