NBA : Detroit behauptet Spitzenposition im Osten

Die Detroit Pistons sind in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA derzeit neben Spitzenreiter Dallas Mavericks das Team der Stunde.

Boston - Am Montagabend gewann der dreimalige Meister aus der Autostadt sein Heimspiel gegen die Los Angeles Clippers mit 92:74. Mit nunmehr sieben Siegen nacheinander sind die Pistons somit genauso erfolgreich wie Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks. Außerdem bleibt Detroit Spitzenreiter in der Eastern Conference.

Zu einem 123:111-Heimsieg kamen die Denver Nuggets gegen die Golden State Warriors. Dabei erzielten Liga-Schützenkönig Carmelo Anthony und J.R. Smith jeweils 28 Punkte. Die Utah Jazz feierten einen ungefährdeten 102:76-Erfolg in eigener Halle gegen die Atlanta Hawks und bleiben somit hinter Dallas und Phoenix die Nummer drei der NBA.

Steve Nash kündigte unterdessen an, am Sonntag nicht beim All-Star-Spiel der NBA in Las Vegas dabei sein zu können. Der Spielmacher der Phoenix Suns hat seine Teilnahme wegen anhaltender Schulterproblemen abgesagt. "Der Heilungsprozess ist leider nicht so verlaufen, wie wir es uns gewünscht haben. Steve braucht noch einige Zeit, um wieder spielen zu können", teilte Suns-Trainer Mike D'Antoni mit. Nash hatte seinem Club auf Grund seiner Verletzung bereits bei den vergangenen drei Punktspielen gefehlt. Der Kanadier, der zum fünften Mal für die große Gala der besten Basketballer nominiert wurde, hofft nun, in der ersten Partie nach dem All-Star-Spiel am 20. Februar gegen die Los Angeles Clippers wieder auflaufen zu können. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben