NBA-Finale : Nowitzkis Mavericks müssen Ausgleich hinnehmen

Die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki haben im Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA einen weiteren Rückschlag erlitten.

Miami - Die "Mavs" verloren in der Nacht zum Freitag die vierte Endspielbegegnung bei den Miami Heat deutlich mit 74:98 (44:54) und mussten damit in der "best-of-seven"-Serie den 2:2-Ausgleich hinnehmen, nachdem sie die ersten zwei Spiele gewonnen hatten. Bislang hat Dallas den NBA-Titel noch nie gewinnen können. In der Nacht zum Montag treffen beide Team erneut in Miami zur fünften Partie aufeinander.

Einen schwarzen Tag erwischte der deutsche Nationalspieler Nowitzki, der mit nur 16 Punkten und 9 Rebounds weit unter seinen Möglichkeiten blieb. Zudem verletzte sich der 27-Jährige im letzten Spielabschnitt am linken Knöchel. "Das ist keine große Sache", gab der gebürtige Würzburger jedoch bereits wieder Entwarnung.

Die Show gestohlen wurde Nowitzki von den beiden Miami-Stars Dwyane Wade und Shaquille O'Neal. Wade steuerte 36 Zähler zum überlegenen Erfolg seiner Mannschaft bei und war damit der mit Abstand beste Werfer des Abends. Altmeister O'Neal traf 17 Mal und zeigte sich mit 13 Rebounds besonders in der Defensive stark. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar