NBA : Lakers haben in Dallas knapp die Nase vorn

Die Dallas Mavericks haben im NBA-Duell mit den L.A. Lakers den Kürzeren gezogen und trotz 35 Punkten von Dirk Nowitzki mit 100:102 verloren. Überragender Spieler bei den Lakers war wieder einmal Kobe Bryant.

NBA
Gut gespielt, aber verloren: Dirk Nowitzki erzielte 35 Punkte; die Mavericks hatten am Ende aber das Nachsehen gegen die Lakers. -Foto: dpa

DallasDie Dallas Mavericks müssen in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA nach fünf Siegen in Serie eine knappe Niederlage hinnehmen. Vor heimischer Kulisse unterlagen die "Mavs" um den deutschen Basketball-Superstar Dirk Nowitzki den Los Angeles Lakers am Ende mit 100:102.

35 Nowitzki-Punkte reichen nicht

Vor 20.534 Zuschauern im American Airlines Center in Texas lagen die Hausherren im dritten Quarter bereits mit 25 Punkten zurück, die Mavericks machten es bis zur Schlusssirene aber noch einmal spannend. Mit 35 Punkten, elf Rebounds und einer Saisonbestleistung von fünf Blocks konnte aber auch Dirk Nowitzki die Niederlage schlussendlich nicht verhindern. Jason Kidd überzeugte gegen L.A. nicht und kam nur auf einen Punkt, sieben Assists und drei Rebounds.

Mit 29 Punkten führte Kobe Bryant seine Lakers auf die Siegerstraße, obwohl der Guard gegen Ende aufgrund einer leichten Hüftverletzung kürzertreten musste. Für Bryant sprang Vladimir Radmanovic in die Bresche und erzielte allein zehn seiner 21 Punkte, die eine Saisonbestleistung bedeuteten, im letzten Spielabschnitt.

Der Spieltag im Überblick:

Detroit Pistons - Denver Nuggets 136:120, Milwaukee Bucks - Miami Heat 106:112, Chicago Bulls - New Jersey Nets 112:96, Houston Rockets - Boston Celtics 74:94, Dallas Mavericks - Los Angeles Lakers 100:102, Sacramento Kings - Golden State Warriors 122:105, Portland Trail Blazers - Phoenix Suns 98:111 (jvo/sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben