NBA : Meister San Antonio startet mit Sieg in NBA

Trotz einer Galavorstelltung von NBA-Star Kobe Bryant starteten die L.A. Lakers mit einer Heimpleite in die neue Saison. Der Meister aus San Antonio wurde seiner Favoritenstellung gerecht.

Baron Davis (l.) und Andrei Kirilenko
Baron Davis (l.) und Andrei Kirilenko. -Foto: afp

New YorkMit der ersten Saisonpleite für den überragend spielenden Lakers-Star Kobe Bryant und dem erwarteten Heimerfolg von Titelverteidiger San Antonio Spurs hat in der nordamerikanischen Profimeisterschaft NBA die Basketballsaison 2007/2008 begonnen. Wie die Los Angeles Lakers starteten auch die Golden State Warriors mit einer Heimpleite - der Meister von 1975 verlor 96:117 gegen Utah Jazz.

Vor 18.997 Zuschauern im Staples Center von L.A. lieferte Bryant gleich zum Saisondebüt eine Glanzleistung. Doch 45 Punkte des Superstars reichten für den zehnmaligen Meister nicht aus, um die 93:95-Niederlage gegen die Houston Rockets verhindern zu können. Keine Blöße gaben sich dagegen die Spurs. Der viermalige Meister gewann 106:97 gegen die Portland Trail Blazers, die mit 18.797 Zuschauern vor dem Spiel die offizielle Übergabe der Meisterringe an die Spurs für den Titelgewinn in der vergangenen Saison erlebten.

Bester Werfer der Hausherren war mit 24 Punkten und 13 Rebounds Tim Duncan. Der Korbjäger der Texaner, die mit dem 31-jährigen alle vier Meistertitel der Vereinsgeschichte seit 1999 gewonnen haben, verlängerte unmittelbar vor dem Saisonstart seinen Vertrag um weitere zwei Jahre. Nach Informationen der Zeitung San Antonio Express-News ist der neue Deal mit 40 Millionen Dollar dotiert. Duncan spielt seit zehn Jahren bei den Spurs. (mit sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar