NBA : Nowitzkis "Mavs" drehen mächtig auf

Die Dallas Mavericks setzen ihren Siegesmarsch fort: Mit einem bärenstarken Dirk Nowitzki sorgten die Texaner gegen die Detroit Pistons für den fünften Erfolg in Serie.

Dirk Nowitzki
Und wieder der Chef: Auch gegen die Pistons war Nowtziki in Gala-Laune. -Foto: dpa

DallasMit 23 Punkten war der Würzburger der erfolgreichste Werfer der Texaner, die vor eigener Kulisse 102:86 gegen die nach zuvor elf Siegen in Serie nun zum zweiten Mal in Folge geschlagenen Detroit Pistons gewannen. "Wir werden von Monat Monat zu Monat besser. So haben wir uns das vorgestellt, nachdem es im November und Anfang Dezember nicht ganz so gut für uns gelaufen ist", sagte Nowitzki, der allein im ersten Viertel elf von 32 "Mavs"-Zählern markierte.

Großen Anteil am 24. Sieg der Gastgeber im 35. Saisonspiel hatte auch Rückkehrer Erick Dampier. Der in den letzten Spielen wegen einer Knieverletzung fehlende Korbjäger harmonierte als Zuspieler glänzend mit Nowitzki.

Eine unerwartete Niederlage erlitt in der Nacht zum Donnerstag Atlantic-Tabellenführer Boston Celtics. Der zuvor neun Spiele in Folge ungeschlagene Rekordmeister verlor 83:95 gegen die Charlotte Bobcats, denen damit im elften Auswärtsspiel der zweite Sieg gelang. Boston musste sich dagegen im 18. Heimspiel zum zweiten Mal geschlagen geben. Trotz der insgesamt vierten Saisonniederlage ist Boston weiter das mit Abstand beste derzeitige NBA-Team. (hu/sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar