NBA-Playoffs : Knicks gewinnen erstes Spiel

In den ersten vier Spielen der NBA-Playoffs haben sich die Favoriten durchgesetzt. Die New York Knicks gewannen einen emotionalen Start der Auftaktserie gegen die Boston Celtics. Dabei erhielt sogar der Ostküsten-Rivale vor dem ersten Sprungball Applaus.

Die New York Knicks sind bei einem emotionalen Playoff-Auftakt nach den Bombenanschlägen auf den Boston-Marathon erfolgreich in die K.o.-Runde der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gestartet. Beim hartumkämpften 85:78-Sieg über die Boston Celtics war Carmelo Anthony am Samstag (Ortszeit) mit 36 Punkten der überragende Spieler für das Heimteam.

Der Superstar hatte sich vor der Partie an das Publikum gewandt und der Metropole und den Einwohnern Bostons sein „Beileid“ ausgesprochen. „Am Ende des Tages ist das eine Stadt, das sind die USA. Wir müssen füreinander aufstehen“, meinte Anthony. Auch Gäste-Kapitän Paul Pierce sprach über das Hallenmikrofon und erhielt dafür ungewohnten Applaus von den Fans des Ostküsten-Rivalen: „Boston wird wieder aufstehen und laufen.“

Mit einer schwachen Leistung im Schlussviertel und nur acht Punkten in den letzten zwölf Minuten vergaben die Celtics noch den möglichen Auswärtserfolg. „Wir waren in einer großartigen Position, das Spiel zu übernehmen und
zu gewinnen“, sagte Jeff Green und bemängelte zu viele Ballverluste. Der Flügelspieler kam auf 26 Punkte. Die Knicks hatten die reguläre Saison auf dem zweiten Platz in der Eastern Conference beendet. Die zweite Partie in der Erstrundenserie mit maximal sieben Spielen findet am Dienstag (Ortszeit) erneut im Madison Square Garden statt.

Auch in den weiteren drei Partien des ersten Playoff-Tags setzten sich die favorisierten Heimteams durch. Die Los Angeles Clippers bezwangen, angeführt von Aufbauspieler Chris Pauls 23 Punkten und sieben Assists, die Memphis Grizzlies deutlich 112:91. Ebenfalls wenig Mühe hatten die Brooklyn Nets beim 106:89 über die Chicago Bulls.

Dramatischer war die Schlussphase des 97:95-Erfolgs der Denver Nuggets gegen die Golden State Warriors. 1,2 Sekunden vor Ende gelang Einwechselspieler Andre Miller der entscheidende Korbleger zum Auftaktsieg. Der 37 Jahre alte Point Guard überragte mit 28 Punkten und hofft nun auf seinen ersten Einzug in das NBA-Viertelfinale. „Ich habe noch nie eine Playoff-Serie gewonnen. Ich denke, das ist die beste Gelegenheit für dieses Team, es aus der ersten Runde zu schaffen“, sagte Miller. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben