NBA : Pleite für Nowitzki und Dallas zum Playoff-Start

Trotz eines starken Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks ihr Playoff-Auftaktspiel in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA verloren.

Im Texasduell bei den Houston Rockets musste sich der Meister von 2011 am Samstag (Ortszeit) mit 108:118 geschlagen geben. Nowitzki war mit 24 Zählern zwar bester Werfer seines Teams, konnte die Niederlage dennoch nicht verhindern. „Wir müssen etwas mehr bereit sein“, sagte der Würzburger nach einem schwachen Start in die zweite Halbzeit. „Wir waren immer einen Schritt zu langsam.“ Bei den Rockets steuerte Topstar James Harden erwartungsgemäß die meisten Punkte (24) bei. Jason Terry und Corey Brewer, die zum Mavericks-Meisterteam 2011 gehörten, waren gegen ihre frühere Mannschaft hochmotiviert und brachten es zusammen auf 31 Punkte. Vor allem Brewer sorgte mit 13 Zählern im vierten Viertel dafür, dass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet. „Du musst den anderen Jungs Anerkennung zollen“, sagte Nowitzki, der zehn seiner 14 Feldwürfe traf. „Offensichtlich haben wir viel Aufmerksamkeit auf James gerichtet, aber wir haben es ihnen zu einfach gemacht.“ Bislang kamen in einer Best-of-Seven-Serie 85 Prozent der Heim-Teams weiter, wenn sie die Auftaktpartie für sich entscheiden konnten. Houston hat am Dienstag in der zweiten Begegnung erneut Heimrecht. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben