NBA : Schlappe für Mavericks

Für die Dallas Mavericks wird es im Kampf um einen Play-off-Platz in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA immer enger. Die Texaner legten ohne den verletzten Dirk Nowitztki am Sonntag eine Pleite gegen die Golden State Warriors hin und büßten so ihren siebten Platz in der Western Conferencee ein.

206697_0_22bd562d
Jason Kidd: Verpasste mit 13 Punkten, 14 Assists und 9 Rebounds nur knapp ein "Triple-Double". -Foto: AFP

OaklandAuch Maverick-Forward Josh Howard konnte mit 36 Punkten die erneute Pleite der Dallas Mavericks gegen die Warriors nicht verhindern. Die Texaner verloren am Sonntag nicht nur mit 104:114 gegen die  Golden State Warriors, sondern auch Platz sieben in der Western Conference - und das neun Spieltage vor Ende der Saison.

In einem dramatischen Dreikampf um zwei Playoff-Plätze des Westens liegen die Denver Nuggets, die Golden State Warriors und die Dallas Mavericks nun mit exakt gleicher Bilanz von 45 Siegen und 28 Niederlagen auf den Rängen sieben bis neun. Aufgrund der Direktvergleiche sind die Mavericks gerade noch Achter.

Mit dem Rücken zur Wand

"Mit dieser Rechnerei um die Plätze sieben und acht wollen wir gar nichts zu tun haben. Wir wären gerne Dritter oder Vierter", sagte Maverick-Coach Avery Johnson nach der zweiten Niederlage seit Nowitzkis Verletzung an Knöchel und Knie. Ein frommer Wunsch, denn die Realität sieht anders aus. Bei noch neun ausstehenden Spielen der regulären Saison stehen die Mavs mit dem Rücken zur Wand und vor dem möglichen Aus, ehe es richtig losgeht. In der Nacht zum Dienstag stand das Auswärtsspiel bei den Los Angeles Clippers auf dem Programm, am Mittwoch hat Dallas im heimischen American Airlines Center Gelegenheit zur Revanche gegen die Warriors.

"Egal ob mit oder ohne Dirk, das wird auf jeden Fall sehr hart", meinte Spieler Jason Kidd zum schweren Restprogramm. Coach Johnson hegt die schwache Hoffnung, dass die Genesung seines Superstars Nowitzki Fortschritte macht und der schmerzlich vermisste 29-jährige Dallas-Topscorer schon am Mittwoch bei der Revanche gegen die Warriors vielleicht wieder dabei sein kann. (sgo/dpa)

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben