Sport : Neue Aufgaben für Davis- und Fedcup-Teams

-

Rust/London - Die deutschen Tennis-Profis stehen bei ihren anstehenden internationalen Auftritten vor lösbaren Aufgaben. Das Daviscup-Team empfängt in der Abstiegsrunde der Weltgruppe im September die Mannschaft aus Thailand. Auch die deutschen Damen gelten am 22. und 23. April im Fedcup-Viertelfinale gegen die USA nach der Absage der amerikanischen Top-Spielerinnen als Favoriten.

„Ich freue mich, dass wir ein Heimspiel und mit Thailand eine lösbare Aufgabe haben“, sagte Daviscup-Kapitän Patrik Kühnen nach der Auslosung in London. „Wir dürfen aber Thailand keinesfalls unterschätzen, denn mit Paradorn Srichaphan haben sie einen echten Weltklassespieler in ihren Reihen.“ Neben Srichaphan, in der Weltrangliste die Nummer 39, stehen Danai Udomchoke sowie die Zwillinge Sanchai und Sonchat Ratiwatana in den Reihen des deutschen Gegners. Nach dem enttäuschenden Aus in der ersten Runde gegen Frankreich bietet sich der Mannschaft um Thomas Haas und Nicolas Kiefer die Chance zur Wiedergutmachung. Der Sieger der Partie qualifiziert sich für die erste Runde der Weltgruppe im Jahr 2007.

Dagegen hat das deutsche Fedcup-Team das Halbfinale vor Augen, denn der Rekordsieger USA wird ohne seine besten Spielerinnen nach Ettenheim reisen. „Ich sehe uns jetzt in der Favoritenrolle, da rede ich gar nicht drum herum“, sagte Teamchefin Barbara Rittner. Ihre amerikanische Kollegin Zina Garrison habe ihr telefonisch mitgeteilt, dass die USA definitiv ohne die Weltranglisten-Sechste Lindsay Davenport sowie ohne Serena Williams antreten werden. Die USA wird auf die 42. der Weltrangliste, Jill Craybas, und die Fedcup-Neulinge Jamea Jackson, Shenay Perry und Vania King setzen. Das deutsche Team wird von der 15. der Weltrangliste, Anna-Lena Grönefeld, angeführt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben